Foto: Fiona Noever / Friday

Die Hamburg Sea Devils haben überraschend die Verträge mit Salieu Ceesay und Moritz Maack verlängert. Das Quarterback-Duo muss sich aber wohl mit einer kleineren Rolle zufrieden geben.

  • Haire, Ceesay, Maack
  • Statement Morgan
  • Ceesay auch anders einsetzbar

Im Vorjahr hatte Salieu Ceesay als Starting Quarterback die Hamburg Sea Devils ins Championship Game gegen die Vienna Vikings geführt. Der 23-Jährige stach vor allem durch seine Fähigkeiten im eigenen Laufspiel heraus, was für die defensiven Koordinatoren der Gegner immer zu beachten war. Moritz Maack agierte als dessen Backup, wurde aber auch situativ eingesetzt. Die Verlängerung mit dem Duo ist in soweit bemerkenswert, als dass die Hamburger in Preston Haire bereits einen US-Quarterback als Importspieler in den Roster geholt hatten. Man darf davon ausgehen, dass Haire als Starter in die kommende Saison gehen wird.

- Werbung -

Darauf lassen auch die Worte von Brett Morgan schließen: “Ich habe es sehr geschätzt, Salieu in dieser Off-Season näher kennenzulernen, und ich bewundere die Art und Weise, wie er mit der Verpflichtung von Preston umgegangen ist“, sagte der Offensive Coordinator und gab Einblick in die Planungen: “Da Preston später kommt und Mo (Maack, d. Red.) sich zunächst erholt, werden wir Salieu zunächst in unserem Quarterback-Room haben. Das gibt ihm eine großartige Gelegenheit, sich individuell zu entwickeln und verleiht unserem Team zusätzliche Tiefe.“

Ceesay bietet den Hamburgern durch seine besondere Spielweise sicherlich einige Optionen, die situativ, beispielsweise bei kurzen Downs oder nahe der gegnerischen Goalline genutzt werden kann. In seiner Vergangenheit sammelte Ceesay aber auch auf anderen Positionen Erfahrung, beispielsweise als Wide Receiver oder Defensive Back. Auch Morgan sieht in der Vielseitigkeit Ceesays eine spannende Option: “Letztendlich ist er ein Footballspieler, den wir egal wo auf dem Feld einsetzen wollen. Er teilt diese Einstellung und Rolle voll und ganz“, so der Coach. Maack verletzte sich in den vergangenen Playoffs an der Schulter und kuriert seine Verletzung noch aus.