Gibt seit letztem Jahr die Richtung vor: UNC Quarterback Drake Maye. Credit: Imago Images /USA Today / Bob Donnan

In den ersten zwei Wochen erhielten vor allem die Powerhouses im College Football große Aufmerksamkeit. LSU, Tennessee oder Georgia bestreiten in Woche 3 keine Matches gegen gerankte Gegner. Auch Alabama und Florida State wollen vor den nächsten Spielen innerhalb ihrer eigenen Conferences noch einmal eine leichtere Aufgabe vor sich wissen. Wir werden deshalb die Gelegenheit nutzen und den Blick auf andere Showdowns richten. Uns erwarten mehrere Battle der Ungeschlagenen. 

Es gibt kein einziges Duell zwischen zwei Teams, die in den Top 25 gerankt sind. Dafür geht es für die BYU Cougars aber nach Arkansas zu den Razorbacks zu einer prestigeträchtigen Paarung. Vorher treffen Kansas State und Missouri, sowie Minnesota und North Carolina gegeneinander an. Quarterback-Hoffnung Drake Maye nimmt es dann mit einer ernstzunehmenden Defense aus der Big Ten auf. 

 

Kansas State Wildcats #15 @ Missouri Tigers

Samstag, 16. September 2023

Kickoff: 18 Uhr

Memorial Stadium/Faurolt Field in Columbia, Missouri

 

Die Kansas State Wildcats müssen nach zwei Heimsiegen nun zum ersten Mal in dieser Saison auswärts ran. Dazu treffen sie um 18 Uhr unserer Zeit auf die ebenfalls ungeschlagenen Missouri Tigers. Beide hatten aber relativ leichte Gegner vor der Brust und erzielten insgesamt 145 Punkte mit ihren Offenses. Nun erwarten sie den ersten echten Härtetest des Jahres. 

Beide Mannschaften wollen ihr Spiel gern über das Laufspiel aufziehen. Wenn das nicht gelingt, wechseln die Wildcats gern auf Tight End Ben Sinnot. Der ehemalige Walk-On besticht weniger durch Athletik und Schnelligkeit. Er hat gelernt, seinen Gegenspielern in Sachen Technik und Spielintelligenz weiter voraus zu sein. 

Gelegentlich dürfte Kris Abrams-Draine das Matchup auf sich ziehen. Der hybride Nickelback/Safety spielt für Missouri aktuell jede erdenkliche Rolle, wird aber bevorzugt gegen schwierige Mismatches nahe der Line of Scrimmage eingesetzt. Ihn gegen Sinnot zu sehen, gibt Scouts ein Gefühl dafür, ob er zukünftig in der NFL für die Aufgaben als Nickelback geeignet ist. 

Kansas State konnte in beiden ersten Spielen jeweils über 40 Punkte erzielen, brachte es immer auf mehr als 300 Yards und 180 Rushing Yards. Ob es den Tigers ebenfalls gelingen wird, ihr Laufspiel aufzuziehen, bleibt abzuwarten. In den Trenches gibt es hier ein klares Übergewicht zugunsten der Wildcats. Insgesamt erwarte ich ein punkteärmeres Spiel von beiden Teams als in den Vorwochen, mit dem positiveren Ausgang für Kansas State. 

 

Minnesota Golden Gophers @ North Carolina Tar Heels #20

Samstag, 16. September 2023

Kickoff: 21:30 Uhr

Kenan Stadium in Chapel Hill, North Carolina

 

Zum ersten Mal in der langen Geschichte dieser beiden Schulen treffen die Minnesota Golden Gophers auf die North Carolina Tar Heels. Nachdem die Gophers gegen Nebraska und Eastern Michigan gewannen, reisen sie nun nach Chapel Hill und nehmen es mit den ebenfalls ungeschlagenen und an Nummer 20 gerankten Tar Heels auf. 

Quarterback Drake Maye ist ein beweglicher Pocket Passer, der alle Bereiche des Feldes attackieren kann. Minnesota wird es nicht häufig in dieser Saison mit solchen Playmakern zu tun bekommen. Diesmal wird Safety Tyler Nubin beweisen wollen, dass er auch gegen die großen Quarterbacks im College Football Bälle intercepten kann. Darin ist er nämlich ziemlich gut. 

Dabei darf er aber die verschiedenen Matchups nicht aus der Sicht lassen. Bryson Nesbit ist der Homegrown-Spieler und Publikumsliebling. Er ist ein athletischer Tight End, von dem wir uns wünschen, dass Maye ihn viel öfter in sein Spiel einbezieht. Doch Nubin muss auch H-Back Kamari Morales in den Griff bekommen. Der kleinere und sehr vielseitige Offensivspieler ist nicht weniger gefährlich für die Defense der Golden Gophers. 

DieOffense der North Carolina Tar Heels benötigte in beiden letzten Spielen etwas Zeit, um ins Spiel zu finden. Diese Phase müssen die Golden Gophers für sich nutzen. Sonst droht die erste Saisonniederlage für Minnesota. Denn noch nie konnte Head Coach P.J. Fleck gegen ein geranktes Team einen Sieg erringen. Die Tar Heels bleiben deshalb Favorit. 

 

BYU Cougars @ Arkansas Razorbacks

Sonntag, 17. September 2023

Kickoff: 1:30 Uhr

Razorback Stadium in Fayetteville, Arkansas

 

Die BYU Cougars gewannen ihre beiden ersten Spiele gegen Sam Houston und Southern Utah. Arkansas konnte sich gegen Western Carolina und Kent State ebenfalls noch nicht profilieren, blieb aber genauso schadlos. Es darf deshalb eine spannende Begegnung erwartet werden, die für beide Schulen richtungsweisend ist. Die Razorbacks halten dabei aber die Favoritenrolle. Schließlich konnten sie im Vorjahr die Cougars von der Brigham Young mit 52 zu 35 besiegen. 

Linebacker Ben Bywater kam erst spät nach der High School an die BYU. Wie viele andere College-Athleten der Mormonen-Schule befand er sich zuvor auf religiöser Mission. Wie er, ist das restliche Team dementsprechend etwas gereifter. Bywater ist aber auch ein sehr vielseitiger Defender, der für den Draft eine gewisse Relevanz hat. 

Er wird es mit dem Laufspiel der Arkansas Razorbacks aufnehmen müssen. Hier wird vor allem A.J. Green die Abwesenheit des eigentlichen Starters nutzen wollen. Denn Star-Runningback Raheim Sanders wird erneut nicht für die Arkansas Razorbacks auflaufen. Er wird dem Team fehlen, weshalb ich mit dem vermeintlichen Underdog von der BYU gehe. 

Über den/die Autor/in
Philipp Forstner
Instagram - https://www.instagram.com/draftnerd/
Philipp Forstner
Autor / Redakteur
Philipp schreibt bei TOUCHDOWN24 u.a. über den College Football

- Anzeige -

College meist geklickt

Error: No articles to display

ABOUT US

td24 footer logo


Hintergründe - Analysen - Interviews
100% American Football


 

KONTAKT

TOUCHDOWN24 Verlag - Thomas Filges

Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin

DEUTSCHLAND

+49 (0)30 / 88 62 58 62

info@touchdown24.de

Telefonisch erreichbar:

Mo.-Fr.: 8:00 Uhr - 15:00 Uhr

Meist gelesen

NEWSLETTER