- Anzeige -
Montag, 15 April 2019 10:39

Straubing Spiders gehen zufrieden aus Testspiel gegen Kempten

geschrieben/veröffentlicht von/durch TOUCHDOWN24 Redaktion
Straubing Spiders gehen zufrieden aus Testspiel gegen Kempten Foto: (c) Alexander Miazga
Es war endlich wieder angerichtet – American Football ist zurück im Gäuboden. Den Verantwortlichen ist es gelungen einen hochkarätigen Gegner nach Straubing zu lotsen – die Allgäu Comets kamen aus dem winterlichen Westen des Freistaats ins frühlingshafte Niederbayern, um einen ersten Test zur neuen Saison durchzuführen.

Gerade bei den beiden Offense-Reihen merkte man im ersten Quarter, dass noch einiges an Rost abzuschütteln ist, die Defense auf beiden Seiten wirkte einen Tick schneller, weshalb das erste Quarter auch schnell erzählt ist – mit 0:0 wurden erstmals die Seiten gewechselt, wobei man schon spürte, dass die Offense-Reihen schön langsam ihre Rezeptur gefunden haben.

Den ersten Touchdown des Tages erzielten die Gäste aus Kempten, sorgten jedoch direkt dafür, dass die Offense der Spinnen auch ihren Sand aus dem Getriebe bekam. Sauber gespielte Drives über mehrere Stationen, sowie eine sehr gute Mischung aus Lauf und Pass markierten die ersten beiden Touchdowns des Tages – der erste Neuzugang, Demetrius Maddox konnte in der Redzone seine ersten Punkte für die Niederbayern erzielen und beim 4. Versuch an der Goalline war es dann Kevin Graupner der sich gewohnt zurückmeldete, weshalb man mit einem 14:06-Zwischenstand den Pausentee zu sich nahm.

Aus der Pause kamen die Allgäuer deutlich schneller wieder zurück aufs Feld, in beiden Mannschaftsteilen der Spiders brauchte der Motor wieder ein wenig, um wieder ins Laufen zu kommen, das nutzte der Favorit aus der 1. Bundesliga direkt aus und konnte die Partie ausgleichen zum 14:14.

Die Spiders zeigten im weiteren Verlauf, zu was die Mannschaft fähig sein kann, verpasste es leider, sich selbst zu belohnen für eine starke Partie, was die Comets direkt ausnutzen und auf 14:28 erhöhen konnten.

Doch das war kein Grund für die Mannschaft von Sammy Farghali das Spielen einzustellen, was der Coach sehr stolz anmerkte nach der Partie: „Wir haben zu keiner Zeit aufgegeben und aufgehört zu arbeiten. Ich habe bei jedem einzelnen gesehen, dass er um jeden Meter kämpfen möchte, dass hat mich sehr stolz gemacht. Leider haben wir uns selbst nicht belohnt, aber das machen wir dann ab dem 11.05!“

Passend zum Spiders-Kämpferherz markierte dann die Spiders-Offense den Schlusspunkt einer tollen Partie, als der zweite Neuzugang – Kenny Telfair – mit dem 3. Rushing Touchdown das Endergebnis von 20:28 besiegelte.

Der Head Coach war – trotz der Niederlage – zufrieden mit der Partie: „Wir mussten, dass es eine sehr schwere Partie wird, uns fehlt noch das Trainingslager und die Allgäu Comets sind eine absolute Top-Mannschaft, die auch 2019 die Play-Offs erreichen möchte. Die Mannschaft hat jedoch von Beginn an gezeigt, dass sie bissig und erfolgshungrig sind und wir haben über die gesamte Partie dem Favoriten Paroli geboten und das obgleich auf unserer Seite noch einige Schlüsselspieler gefehlt haben. Ich bin sehr stolz auf mein Team, wie wir hier aufgetreten sind. Natürlich war es ein Vorbereitungsspiel und natürlich waren auch Fehler dabei, aber wir haben über 4 Viertel hart gearbeitet und können jetzt das Ganze analysieren und uns dann den Feinschliff im Trainingslager holen. Darauf freuen wir uns jetzt auch!“

Für die Spiders war es der große Härtetest zur neuen Saison – am kommenden Wochenende geht’s für das Team ins Trainingslager, dann werden die letzten Handgriffe gesetzt für die Vorbereitung und am 11.05 reisen die Spiders nach zu den Gießen Golden Dragons zum GFL2-Saisonauftakt.

 Text: PR Straubing Spiders - Maximilian R. Andorfer

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Kontakt

TOUCHDOWN24 Verlag
Thomas Filges
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network