- Anzeige -
Mittwoch, 01 Mai 2019 08:46

Remscheid Amboss startet Sonntag in seine Jubiläumssaison

geschrieben/veröffentlicht von/durch TOUCHDOWN24 Redaktion
Remscheid Amboss startet Sonntag in seine Jubiläumssaison Foto: (c) CEPD Sports
Der AFC Remscheid Amboss startet am kommenden Sonntag in die Oberliga-Saison 2019. Dabei ist die Mannschaft von Head Coach Wojciech Andrzejczak zu Gast bei Düsseldorf Bulldozer.

Damit endet für den Amboss eine sieben Monate lange Zeit der Spielpause, gleichzeitig beginnt die Jubiläums-Saison zum 20. Geburtstag des Vereins. “Die gesamte Organisation fiebert dem Saisonstart aufgeregt aber nicht nervös entgegen”, sagt Andrzejczak.

Obwohl der Amboss als Absteiger aus der Regionalliga in den Sportpark Niederheid fährt und dort auf einen Aufsteiger aus der Verbandsliga trifft, ist eine Favoritenrolle vor dem Kickoff nicht auszumachen. So liegt hinter dem Amboss eine Offseason mit vielen Veränderungen im Kader, im Trainerstaff und in den Verantwortlichkeiten im gesamten Verein. Eine erste Standortbestimmung im Testspiel gegen die Neuss Gladiators vor einem Monat verlief erfolgreich. Was sich aus diesem Test jedoch auf den Start in der Meisterschaft ablesen lässt, kann nicht mit Gewissheit prognostiziert werden.

Im Kader des Amboss befinden sich etwa 60 Spieler, darunter auch einige Akteure, die in der vergangenen Saison verletzt ausgefallen waren. So steht Runningback Dominic Babioch nach seinem Schlüsselbeinbruch ebenso wieder zur Verfügung wie Tight End Kevin Weidmann, der sich bereits in der Vorbereitung zur letzten Saison einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. Auch die Linebacker Matija Bolaric (Oberschenkel) und Marlon Moretti (Knie) sind wieder fit. Verzichten muss Andrzejczak hingegen auf Outside Linebacker Jan-Niklas Köhler, der sich im letzten Spiel der Saison 2018 im Spiel gegen die Bonn Gamecocks eine Spielsperre eingehandelt hatte. Offensive Line René Winter ist nach seiner Knieverletzung im Spiel gegen Neuss fraglich. Als Kapitäne wurden Quarterback Tom Schröder und Defensive Tackle Mike Jesinghaus von der Mannschaft gewählt. Zwei weitere Kapitäne werden vom Trainerteam zu jedem Saisonspiel separat bestimmt. Wer das in Düsseldorf sein wird, wird kurzfristig entschieden.

Da so vieles neu beim Amboss ist, wurde auch kein offizielles Saisonziel ausgegeben. “Wir haben einen interessanten Kader mit jungen und erfahrenen Spielern und wir wollen in jedem Spiel wettbewerbsfähig sein”, sagt Andrzejczak und bringt es damit auf den Punkt. Genau diese Wettbewerbsfähigkeit war dem Amboss in der zurückliegenden Spielzeit verloren gegangen. Jetzt geht es wieder darum, in jedem Spiel das Bestmögliche aus dem Team herauszuholen, um erfolgreichen Football zu spielen. Am 19. Mai (ab 15.30 Uhr) können sich dann auch die Fans zum Heimspielauftakt gegen die Münster Mammuts ein Bild vom neuen Amboss machen, der hofft, in Düsseldorf erfolgreich in die Saison zu starten.

Einen erfolgreichen Start in die Saison erhoffen sich aber auch die Bulldozer, die ebenfalls vor einer Jubiläumssaison steht. Der im Stadtteil Reisholz beheimatete Verein steht mitten in einem Prozess des Wiederaufbaus und will langfristig an alte Erfolge anknüpfen: 1984 standen die Bulldozer im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft. Dabei setzt der Verein aus der NRW-Landeshauptstadt auf eine Coaching Crew mit GFL-Format: Head Coach Wolfgang Best hat namhafte Trainer wie Jörg Mackenthun, Peter Groß-Paaß, Estrus Crayton und Francesco Mavaro um sich versammelt. Zudem setzen die Bulldozer in dieser Saison auf mehrere US-Importspieler, was ihre Ambitionen untermauert und sie auch als Aufsteiger zu einem Favoriten in dieser Saison macht.

Das erste Spiel der Oberliga-Saison hat indes bereits am vergangenen Wochenende stattgefunden. Zum Liga-Auftakt besiegten die Dortmund Giants Aufsteiger Wuppertal Greyhounds mit 20:19. Ein knapper Ausgang, der ungefähr das wiedergibt, was die Verantwortlichen im Verein vor der Saison erwartet haben. Es ist eben extrem eng – Favoriten und Außenseiter sind in dieser Staffel kaum auszumachen. Der Amboss und die Bulldozer bestreiten das zweite Spiel der Liga nun gegeneinander, ehe die Münsteraner Vereine Blackhawks und Mammuts Mitte Mai in die Spielzeit einsteigen. Vorsicht ist in jedem Fall geboten, da zwei der sechs Teams am Saisonende in die Verbandsliga absteigen werden – der Meister steigt hingegen auf.

Text: PR AFC Remscheid Amboss - Markus Schulz

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Kontakt

TOUCHDOWN24 Verlag
Thomas Filges
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network