- Anzeige -
Montag, 29 April 2019 09:00

Mit blauem Auge davon gekommen – Red Knights gewinnen gegen Hammers

geschrieben/veröffentlicht von/durch TOUCHDOWN24 Redaktion
Mit blauem Auge davon gekommen – Red Knights gewinnen gegen Hammers Foto: (c) Tübingen Red Knights
Denkbar knapp konnten die Tübinger Ritter am Samstag die Heimspielpartie gegen die Schwenninger mit 16:13 für sich entscheiden.

Den Samstag hatten sich sicherlich viele anders vorgestellt: Die Unistädter sannen auf Wiedergutmachung nach der bitteren, aber knappen Niederlage gegen die Freiburger. Am Himmel braute sich eine bedrohliche Kulisse zusammen und ein Gegner kam angereist, welcher eine bittere Niederlage gegen einen Aufsteiger schlucken musste.

Wie üblich haben die rot-schwarzen beim Coin-Toss das Erstangriffsrecht an die Gäste ab, um mit der Defense ein erstes Ausrufezeichen zu setzen, was wie üblich auch gelang. Nach wenigen Versuchen mussten die Hammers wieder vom Feld. Doch zum Schock der Rund 200 Zuschauer, welche trotz widrigen Bedingungen den Weg in die Stemmler-Arena fanden, zeigte sich die Verteidigung der Zwillingsstädter ebenso wach. Ritter-Qb Jonathan Schmidt wurde beim dritten Versuch extrem stark bedrängt und warf einen Pass direkt in die Arme des Gegners, welcher völlig  unbedrängt für sechs Punkte in die Endzone lief. Auch der PAT saß und die Ritter lagen mit 00:07 zurück.

Die Partie in des schwappte nun mehr oder weniger vor sich her, beide Mannschaften schenkten sich nicht viel, bis kurz vor Ende des ersten Quarters der zweite große Schock eintrat: Runningback Tobias „Beo" Lutz wurde von den Kontrahenten zu Fall gebracht und landete mit dem Rücken voran, auf dem Knie des Verteidigers. Er konnte zwar nach einiger Zeit das Feld selbst verlassen, doch die Partie war für ihn vorüber.

Im zweiten Quarter wurde es dann doch wieder etwas brenzliger: zuerst verdunkelte sich der Himmel, stürmischer Wind und Regen zogen auf und das Spiel musste unterbrochen werden. Nach ca. 10 Minuten betraten die beiden Neckarteams wieder den Platz und setzten das Match fort. Sofort zeigte sich, wer die ungewollte Pause besser verkraftete: die Tübinger marschierten über das Feld und Jeffrey Behr gelang der zweite Rushing-Touchdown in dieser Saison. Der PAT von Edelmann war leider zu kurz und es ging mit 06:07 in die Pause.

Aus dieser zurück, so schien es, dass die Lianen diesmal besser in die Partie zurückfanden. Nach nur wenigen Drives, konnte der gegnerische Quarterback seinen Receiver finden, welcher nach einem sehenswerten Catch über ca. 25 Yards in die Endzone lief. Da auch der Schwenninger-Kicker wenig Glück beim PAT hatte, gingen die Hammers mit breiter Brust und 13:06 Punkten in das vierte Quarter.

Hier überschlugen sich dann die Ereignisse: Die ritterliche Defense - nach dem Aussetzer sofort wieder hellwach – zwang die Lianen zum Punt. Doch der Longsnapper snappte den Ball in den zweiten Stock, der Punter konnte diesen nicht fangen und rannte dem Ball in die eigene hinterher. Ebenso wie Linebacker Lukas „Weasley" Wissner, welcher blitzartig schaltete und somit den Punter zum Safety niederstreckte – Punktestand somit 13:08. Darauf folgend dann das große Comeback vom verletzten Quarterback Steffen Becker, nach einem Jahr der Pause, gegen das Team welches in diese gekostet hatte.

Nach wenigen Drives der Eingewöhnung marschierten die Ritter wieder einmal über das Feld und fanden sich wenige Yards vor der Schwenninger Endzone wieder. Runningback Jan „Flutschi" Homann machte seinem Spitznamen erneut alle Ehre und stahl sich in die Endzone. Um das Momentum auszunutzen, ging Diether hier für die 2-Pt-Conversion: die altbewährte Connection griff sofort wieder und Becker vollendete einen Pass auf Wolter zum Endstand von 13:16.

Die Tübinger sind nun also nochmals mit dem Schrecken davon gekommen und bereiten sich diese Woche auf ein ganz spezielles Match vor:
Man trifft im Lokalderby auf den Aufsteiger aus Reutlingen, auf den ehemaligen Aufstiegscoach Cesare de Pauli und den derzeitigen Tabellenführer, die Reutlingen Eagles.

Text: PR Tübingen Red Knights - M. Lanz

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Kontakt

TOUCHDOWN24 Verlag
Thomas Filges
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network