Laut US-Medien: Jason Garrett nicht mehr Head Coach der Dallas Cowboys Foto: imago images / Icon SMI

Laut US-Medien: Jason Garrett nicht mehr Head Coach der Dallas Cowboys

geschrieben/veröffentlicht von/durch  Markus Schulz 03.01.2020
Sie haben sich schwer getan, nun ist aber offensichtlich beschlossen, was die meisten NFL-Experten erwartet hatten - die Dallas Cowboys trennen sich von Jason Garrett.

Am Ende war der 53-Jährige nach neun Jahren bei den Cowboys nicht mehr zu halten, wie mehrere US-Medien übereinstimmend berichten. Demzufolge hätten Cowboys-Owner Jerry Jones sowie dessen Sohn und Präsident Stephen Jones Garrett die Entscheidung in einem Gespräch bereits mitgeteilt. Zu einer Kündigung kommt es offenbar aber nicht, da die Arbeitspapiere des Trainers ohnehin Mitte Januar auslaufen.

Eine offizielle Bestätigung des Teams fehlt noch, allerdings werden bereits etliche Namen, darunter Mike McCarthy (früher Green Bay Packers) und Eric Bieniemy (Offensive Coordinator, Kansas City Chiefs), als Nachfolger gehandelt. Und auch Garrett könnte der NFL erhalten bleiben. Ausgerechnet die New York Giants aus der gleichen Division haben offenbar ein Auge auf Garrett geworfen.

Derweil blicken die Cowboys auf nur drei Playoff-Teilnahmen unter Garrett zurück. Insbesondere in dieser Saison hätte ein Ticket für die Postseason für das Team aus dem US-Bundesstaat Texas herausspringen müssen, da die Konkurrenz in der NFC East ebenfalls schwächelte. Am Ende war eine Bilanz von 8-8 einfach zu wenig.

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden

Meistgelesen

Kommentar: Vier weitere Jahre Robert Huber? Vier weitere Jahre Intransparenz

11.03.2020 GFL Sebastian Mühlenhof

Der AFVD-Präsident Robert Huber ist für vier weitere Jahre gewählt worden. Somit gibt es auch in ...