IMAGO / USA TODAY Network

Die Conference Finals der diesjährigen NFL-Saison stehen fest. Die Cincinnati Bengals schlugen die Buffalo Bills mit 27:10 und die San Francisco 49ers zogen über ein 19:12 gegen die Dallas Cowboys ins NFC-Finale ein.

  • Bengals schlagen Bills
  • 49ers besiegen Cowboys
  • Drei Teams erneut in den Conference Finals

Im Schneetreiben von Buffalo hatten die Cincinnati Bengals früh die Oberhand. Zwei Touchdowns von Wide Receiver Ja`Marr Chase sowie Tight Hayden Hurst sorgten schon im Verlauf des ersten Viertels für eine 14:00-Führung, von der sich die Bills nie erholen sollten. Josh Allen, Star-Quarterback der Bills, verkürzte zwar mit einem Sneak selbst, dennoch ging Buffalo erstmals in dieser Saison mit einem Rückstand in einem Heimspiel in die Pause – erst zum zweiten Mal hatte die Mannschaft von Sean McDermott im Saisonverlauf zwischenzeitlich überhaupt mit zwei Scores hinten gelegen. Und so sollte es auch weiterlaufen. Während die Bengals um Top-Quarterback Joe Burrow noch einen Touchdown von Runningback Joe Mixon drauflegten, kam Buffalo nur noch zu einem Fieldgoal durch Kicker Tyler Bass. Zum zweiten Mal in Folge endet die Saison der Bills damit in den Divisionals.

- Werbung -

In der Nacht zu Montag kam es unterdessen zu einer Defensivschlacht zwischen den San Francisco 49ers und den Dallas Cowboys. Beide Teams gestanden sich im Spielverlauf nur jeweils einen Touchdown zu. Der erste gelang den Cowboys abermals durch Tight End Dalton Schultz, der schon in den Wildcards gegen die Tampa Bay Buccaneers zweimal für Punkte zugegriffen hatte. Allerdings versagten Kicker Brett Maher abermals dir Nerven, so dass die 49ers mit zwei Fieldgoals den Touchdown egalisieren konnten. Dank eines dritten Fieldgoal-Treffers ging das Team von Head Coach Kyle Shanahan sogar mit einer 9:6-Führung in die Pause. Dallas glich, da Maher traf, im dritten Viertel zunächst aus, ehe Niners-Runningback Christian McCaffrey den Touchdown des Tages für die Gastgeber erzielte. Die 49ers gewannen auch, weil Quarterback Brock Purdy zumindest fehlerlos blieb, gleichzeitig produzierte Dak Prescott mit zwei Intercpetions in den ersten beiden Vierteln zwei Turnover.

Damit kommt es in der AFC zur Neuauflage des letztjährigen Championship Games. Abermals treten die Kansas City Chiefs gegen die Cincinnati Bengals an. Auch in der NFC erreichten die 49ers erneut das Conference-Finale. Statt gegen die Los Angeles Rams geht es diesmal allerdings zu den Philadelphia Eagles.