4 Jahre, 140 Millionen - Seahawks machen Wilson zum Rekord-Verdiener

geschrieben/veröffentlicht von/durch  16.04.2019
Russell Wilson und die Seattle Seahawks haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt. Der Quarterback wird mit 35 Millionen US-Dollar im Jahr zum neuen Rekord-Verdiener in der NFL-Geschichte.
Er löst damit Aaron Rodgers von den Green Bay Packers ab, der 2018 einen Vertrag unterschrieben hatte, der ihm 33,5 Millionen im Jahr zukommen lässt. 65 Millionen davon fließen als Unterschriftenbonus auf Wilsons Konto, insgesamt sind 107 Millionen der Vertragssumme von 140 Millionen garantiert.

Wilson spielt seit 2012, Drittrundenpick, in Seattle und wurde mit den Seahawks in der Saison 2013 Super-Bowl-Sieger. In seiner bisherigen Karriere, in der der 30-Jährige in allen möglichen Partien als Starter auf dem Feld stand, warf Wilson Pässe für 25.624 Yards, 196 Touchdowns und 69 Interceptions. Zudem erlief er 3651 Yards und 16 Touchdowns selbst.

Zuletzt war spekuliert worden, dass Wilson 2020 als Nachfolger von Eli Manning zu den New York Giants wechseln könnte.

Markus Schulz

Markus Schulz arbeitet seit 2009 beim Sport-Informations-Dienst in Köln. Seine Leidenschaft für den American Football entdeckte der Familienvater bereits mit elf Jahren während Super Bowl XXIII. 2017 schloss sich Schulz TOUCHDOWN24 zudem als Chefredakteur an. Außerdem hat der gebürtige Mönchengladbacher mehrere Bücher über den US-Sport publiziert und engagiert sich ehrenamtlich als Pressesprecher bei seinem örtlichen Football-Verein Remscheid Amboss.

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Werbung

Händler finden

Meistgelesen

Was macht eigentlich... Equanimeous St. Brown

27.02.2020 First Down Markus Schulz

Die deutsche Wide-Receiver-Hoffnung der Green Bay Packers hatte die komplette Saison verpasst, nachd...