Die Skyline einer Großstadt: Atlanta oder Frankfurt am Main? Die Skyline einer Großstadt: Atlanta oder Frankfurt am Main? Foto: IMAGO / Jan Huebner

Berlin, Frankfurt, Hamburg - wer ist Deutschlands Football-Hauptstadt?

geschrieben/veröffentlicht von/durch  20.05.2021
Die European League of Football hat die deutsche Football-Landkarte verändert. Braunschweig und Schwäbisch Hall, Städte, die die letzten Jahre die Hauptstädte in Football-Deutschland waren, müssen sich nun mit Metropolen messen, die durch ein oder mehrere weitere Teams in den Mittelpunkt gerückt sind. TOUCHDOWN24 hat sich aufgemacht und Deutschlands Football-Hauptstadt gesucht - ein nicht ganz ernst gemeintes Ranking.

6,50 € inkl. MwSt. TD24 Heft 48 - AUG 2021 Noch 57 vorhanden Zum Produkt

Platz 1: Frankfurt (28 Punkte)

Die Frankfurt Galaxy aus der European League of Football hat die Frankfurt Universe als Meisterschaftskandidat in ihrem Wettbewerb abgelöst. In einem Rennen um den Platz an der Sonne setzt sich die Main-Metropole aufgrund der Titelchancen der Galaxy in der ELF auf Platz eins unseres Rankings. Die Frankfurter Punkte setzen sich wie folgt zusammen: Die Galaxy bringt zwölf Punkte (sechs Punkte für die Teilnahme in einer Top-Liga und sechs Punkte für den Status des Titelkandidaten). Die Frankfurt Universe erhält von uns immerhin noch sechs Punkte für ihre Teilnahme an der GFL, weitere Punkte gibt es leider nicht, da die Universe in dieser Saison nicht als Playoff-Kandidat gilt. Aus der GFL2 bringen die Frankfurt Pirates drei Punkte mit, erhalten aber ebenfalls keine Bonuspunkte, da auch die Pirates eher gegen den Abstieg spielen werden. Auch bei den Zusatzpunkten räumt Frankfurt richtig ab: Fünf Punkte gibt es als Ausrichtungsort des German Bowl, einen für die Universe-Nachwuchsarbeit als GFL-Juniors-Teilnehmer und als Hauptsitz des AFVD gibt es einen weiteren Extrapunkt.

Übersicht:

  • Frankfurt Galaxy (12 Punkte)
  • Frankfurt Universe (6)
  • German Bowl (5)
  • Frankfurt Pirates (3)
  • Frankfurt Universe Juniors (1)
  • AFVD-Hauptsitz (1)

Platz 2: Berlin (23 Punkte)

Berlin ist durch die Renaissance von Berlin Thunder und den Aufstieg der Berlin Adler in die GFL2 wieder ein Schwergewicht auf der bundesweiten Football-Landkarte. Insgesamt kommt Berlin auf 22 Punkte von TOUCHDOWN24, die sich wie folgt zusammensetzen: Die meisten Punkte bringen die Berlin Rebels mit. Die Charlottenburger erhalten sechs Punkte als GFL-Team und drei Zusatzpunkte als Playoff-Kandidat. Berlin Thunder bringt es in diesem Jahr als ELF-Team auf sechs Punkte, Bonuspunkte gibt es nicht, Thunder scheint in der ELF erstmal nur wenig Aussichten auf ein Postseason-Ticket zu haben. Das altehrwürdige Berlin Adler erhält von uns fünf Punkte – drei als GFL2-Team und zwei als Aufstiegskandidat. Zwei Punkte gibt es für zwei Berliner Teams in der GFL Juniors. Letztendlich vergeben wir noch einen Extra-Autorenpunkt – schließlich hat TOUCHDOWN24, euer Lieblings-Football-Magazin, in Berlin seinen Hauptsitz.

Übersicht:

  • Berlin Rebels (9 Punkte)
  • Berlin Thunder (6)
  • Berlin Adler (5)
  • Berlin Rebels Juniors (1)
  • Berlin Adler Juniors (1)
  • TOUCHDOWN24-Zentrale (1)

Platz 3: Köln (20 Punkte)

Zwei Top-Teams in den beiden Top-Ligen lässt die Stadt Köln auf Platz drei des Rankings schnellen. Dabei geht es zwischen den Cologne Crocodiles und den Cologne Centurions paritätisch zu. Beide Teams erhalten für ihre Liga-Zugehörigkeit sechs Punkte – und dank viel Wohlwollen erhalten auch beide Mannschaften nochmal jeweils drei Zusatzpunkte, da mögliche Playoff-Teilnahmen zumindest im Bereich des Möglichen erscheinen. Zwei Punkte holt die U19 der Crocodiles, einen für ihre Teilnahme an den GFL Juniors, einen als amtierender Champion.

Übersicht:

  • Cologne Centurions (9 Punkte)
  • Cologne Crocodiles (9)
  • Cologne Crocodiles Juniors (2)

Platz 4: Hamburg (18 Punkte)

Die Hansestadt hat zwar kein GFL-Team mehr, was die Nordlichter auch eine Treppchen-Platzierung kostet, aber durch zwölf Punkte der Hamburg Sea Devils spielt die Elbmetropole wieder eine Rolle in Football-Deutschland. Die Seeteufel bringen sechs Punkte als ELF-Team ein und weitere sechs Punkte als Titelkandidat. Sollten sie drei weitere Punkte bekommen als Champion der NFL Europa? Nein, das ist uns dann doch zu weit hergeholt. Für die Hamburg Huskies aus der GFL2 gibt es drei Punkte fürs Ranking, keine Zusatzpunkte, da eher Abstiegskandidat. Wie Berlin beheimatet Hamburg mit den Blue Devils und den Huskies zwei Teams in der GFL-Juniors und bekommt ensprechend zwei Zähler. Einen Extrapunkt gibt es aber ebenfalls noch – die ELF-Zentrale sitzt schließlich in Hamburg.

Platz 5: Stuttgart (16 Punkte)

Die Stuttgarter haben zwar kein Titelteam, das neu gegründete Stuttgart Surge könnte aber in die ELF-Playoffs einziehen und bekommen so wohlwollende neun Punkte insgesamt. Die Stuttgart Scorpions erhalten sechs Punkte für ihre GFL-Teilnahme, befinden sich aber in einer schwierigen Situation, die Playoffs sind wohl außer Reichweite. Bleibt ein zusätzlicher Punkt für die U19 der Scorpions, die in der GFL Juniors spielen.

Platz 6: Braunschweig (15 Punkte)

Die New Yorker Lions aus Braunschweig sind seit Jahren das Aushängeschild des deutschen American Footballs schlechthin. Der Serienmeister gilt in der GFL erneut als Titel-Kandidat und erhält als amtierender Meister der GFL noch drei Zusatzpunkte. Somit sammelt die erste Mannschaft der Lions 15 Punkte und ist damit die Nummer eins in diesem Ranking für ein Einzelteam. Da die Niedersachsen kein Team in der GFL-Juniors stellen, bleibt es bei hervorragenden 15 Gesamtpunkten.

Platz 7: Schwäbisch Hall (14 Punkte)

Die Haller machen seit Jahren eine herausragende Arbeit und erreichen mit nur einem Verein den siebten Platz unseres Rankings. Die Unicorns sind GFL-Teilnehmer und Titel-Kandidat (sechs + sechs Punkte), außerdem stellen sie ein Team in der GFL Juniors und halten die deutschen Fahnen international in der CEFL hoch.

Platz 8: Düsseldorf (12 Punkte)

Düsseldorf schafft es ins Ranking, auch ohne ein Team in der ELF oder GFL zu stellen. Trotzdem ist die Top-Ten-Platzierung der European League of Football geschuldet, die den ersten ELF Bowl in die Landeshauptstadt NRWs vergeben hat (fünf Punkte). Hinzu kommt Düsseldorf Panther, ein Top-Kandidat auf den Aufstieg in der GFL 2 (drei plus zwei Punkte) sowie die Jugendteams der Panther und der Düsseldorf Typhoons, die beide in der GFL Juniors spielen. Den Düsseldorfern winkt in diesem Ranking 2022 eine Treppchen-Platzierung, sollte Düsseldorf Rhein Fire in die European League of Football zurückkehren. Andererseits ist der Platz in den Top-Städten der Republik auch nur geliehen, sollte ELF Bowl II nicht in Düsseldorf stattfinden.

Platz 9: Dresden (10 Punkte)

Dresden wird von den Monarchs getragen, die alle Punkte für die Elbmetropole holen, die sich somit deutlich vor Leipzig setzt, das als ELF-Team ohne Postseason-Ambitionen nur sechs Punkte holt - "The true Sax Kings“ - wie auf einem T-Shirt mit Seitenhieb auf die Leipzig Kings zu lesen war. Die Monarchs holen sechs Punkte als GFL-Team, drei als Playoff-Contender und einen für ihre U19 in der GFL Juniors.

Platz 10: München (10 Punkte)

Auch die bayerische Großstadt schafft es noch ins Ranking. Die Munich Cowboys holen wie die Dresden Monarchs alle Punkte für ihre Stadt. GFL-Team, womöglich ein Playoff-Kandidat und ein Team in der GFL Juniors macht zehn Punkte. Warum München hinter Dresden liegt? Hier vergibt der Autor noch ein Sternchen im nicht ganz ernst gemeinten Ranking für Dresden, da die Monarchs in den letzten Jahren immer zu den Top-Teams der Liga zählten.


Legende: Team in der GFL = 6 Punkte, Team in der ELF = 6 Punkte, Bowl-Gastgeberstadt = 5 Punkte, Team ist amtierender Champion = 3 Punkte, Team ist Playoff-Kandidat = 3 Punkte, Team in der GFL2 = 3 Punkte, Team ist Aufstiegskandidat = 2 Punkte, Europapokalteilnehmer = 1 Punkt, amtierender Europapokalchampion = 2 Punkte, Team in der GFL Juniors = 1 Punkt, Meisterteam in der GFL Juniors = 1 Punkt, Extrapunkte für Liga-Hauptsitze und ein Autorenpunkt für die Zentrale von TOUCHDOWN24.
Markus Schulz

Markus Schulz arbeitet seit 2009 beim Sport-Informations-Dienst in Köln. Seine Leidenschaft für den American Football entdeckte der Familienvater bereits mit elf Jahren während Super Bowl XXIII. 2017 schloss sich Schulz TOUCHDOWN24 zudem als Chefredakteur an. Außerdem hat der gebürtige Mönchengladbacher mehrere Bücher über den US-Sport publiziert und engagiert sich ehrenamtlich als Pressesprecher bei seinem örtlichen Football-Verein Remscheid Amboss.
Twitter: @ELFinsider

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden