Ein hochklassiges und spannendes Halbfinale sahen die 3.156 Zuschauer am Samstag im Haller OPTIMA Sportpark, das mit den Schwäbisch Hall Unicorns einen verdienten Sieger fand. Die Dresden Monarchs spielten lange auf Augenhöhe mit ihren Gastgebern, mussten sich am Ende ab er mit 13:30 geschlagen geben.
Der Zufall oder wohl eher die Kräfteverhältnisse in der GFL haben es so gewollt: Zum Halbfinale um die Deutsche Football-Meisterschaft 2019 treten beim AVS Gameday am Samstag um 17:15 Uhr (Einlass 15:00 Uhr) die Dresden Monarchs im OPTIMA Sportpark bei den Schwäbisch Hall Unicorns an – zum fünften Mal in sechs Jahren.
Die Hildesheim Invaders verlieren weiter an Boden. Bei der 14:31-Niederlage in Dresden gegen die Monarchs konnten die Niedersachsen mit einem noch immer sichtlich gehandicapten Quarterback Casey Therriault keine Punkte holen. Auch der wichtige Play-off-Platz 2 ist vorerst futsch. „Wir haben es jetzt nicht mehr in der eigenen Hand“, sagte Teammanager Dominic Mai nach dem Spiel.
Bestes Footballwetter in Braunschweig, ein Spiel im Zeichen der pinkfarbenen Schleife im Kampf gegen den Brustkrebs und knapp 3.000 Fans, sahen ein Team der New Yorker Lions, welches zu keinem Zeitpunkt der Partie, gegen die Dresden Monarchs, das Spiel nicht unter ihrer Kontrolle hatte.
Bei einem Rückstand von 25:27 und mit knapp einer Minute verbleibender Spielzeit schnappt sich der Hildesheimer Nate Morris den vom Dresdener Florian Finke gekickten Ball und trägt ihn satte 80 Yards über das Feld. Touchdown und Sieg in letzter Minute für die Hildesheim Invaders: 31:27 (6:7/0:10/6:3/19:7). Den mehr als 1254 begeisterten Football-Fans boten beide Teams ein spektakuläres Match.
Am Wochenende wird es ernst für den Tabellenführer der GFL-Nord. Ab 16 Uhr gilt es für die Invaders am heimischen Philosophenweg, wenn die Dresden Monarchs kommen. Die aktuelle Nummer drei der Liga will ihre Visitenkarte abgeben und die wichtigen Punkte aus Hildesheim entführen. Es wird ein echtes Topspiel.
Über 7.900 begeisterte Fans im Dresdener Rudolf-Harbig-Stadion, sahen ein Footballspiel der Spitzenklasse zwischen den Dresden Monarchs und den New Yorker Lions.
Mit 14:42 (7:7/7:15/0:6/0:14) verloren die Kiel Baltic Hurricanes vor 2.123 Zuschauern im Kilia Stadion ihr Auftaktspiel der Saison 2019.
Bei unschönem, nass-kalten Wetter bezwangen die Königlichen vor heimischem Publikum den Aufsteiger Düsseldorf klar mit 49:13 (21:10/14:3/7:0/7:0).
Am kommenden Sonnabend treffen die Dresden Monarchs im ersten offiziellen Heimspiel in der German Football League (GFL) 2019 auf die Düsseldorf Panther.

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden

Meistgelesen

Was macht eigentlich... Equanimeous St. Brown

27.02.2020 First Down Markus Schulz

Die deutsche Wide-Receiver-Hoffnung der Green Bay Packers hatte die komplette Saison verpasst, nachd...