Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin info@touchdown24.de

GFL - German Football League

Straubing vs. Ingolstadt – eine bayerische Rivalität bekommt ihr neues Kapitel

Die Vorfreude auf das direkte Nachbarduell ist groß - Fotocredit: Julia Guth

Es beginnt zu Kribbeln, denn es steht etwas Besonderes vor der Tür. Lange Zeit gab es dieses Duell nicht mehr, durch Auf-und Abstiege beider Mannschaften traf man sich nur im Jugendbereich und nun erstmals seit 2014 wieder im Herrenbereich – Spiders vs. Dukes: „Diese Partie ist schon was ganz Besonderes, vor allem für die alten Hasen auf beiden Seiten. Ich habe alle vorherigen Partien mitgemacht und da war immer viel Feuer und Leidenschaft dabei, es ging auch immer um sehr viel in den Tabellensituationen. Auch wenn das alles nicht mehr zu vergleichen ist mit früher, gibt es doch noch genug Verantwortliche auf beiden Seiten, die sich daran ganz genau erinnern können!“, so Captain Max Andorfer.

Die Dukes stiegen in der Saison 2014 in die GFL2 auf und marschierten binnen zwei Jahre durch in die GFL, u.a. mit Roland Ertl als Offense Coordinator, der danach die Spiders dann in die GFL2 führte. Dort spielte das Team von Eugen Haaf sehr erfolgreich mit und konnte sich gut etablieren – 2021 entschied man sich, in die ELF einzusteigen und die Dukes gingen freiwillig in die Regionalliga. Nachdem das Engagement in der ELF scheiterte, fokussierte man sich wieder auf den „Stammverein“ und stieg 2021 in die GFL2 und eben 2022 in die GFL auf.

Nun geht es um nicht mehr oder weniger als in den vorherigen Duellen – beide Teams haben jeweils zwei Siege eingefahren, gegen München und Ravensburg, jedoch haben die Spiders bereits eine Partie mehr absolviert. Nun das direkte Nachbarduell – Platz 4 (Ingolstadt) und Platz 5 (Straubing), der Sieger hat den Trumpf in der Hand und hat die große Chance, sich oben festzubeißen und einzusteigen in den Kampf um die Play-Offs: „Es ist noch alles drin – unten wie oben. Kempten ist die einzige Mannschaft, die aktuell außer Reichweite scheint, ansonsten ist man mit einem Sieg sofort wieder in jeglichem Kampf dabei, die einzelnen Teams beginnen jetzt erst gegeneinander zu spielen und sich die Punkte zu stehlen. Wir haben jetzt noch sechs Partien, davon viermal zu Hause. Wir haben alles selbst in der Hand!“, so Head Coach CB Cantwell.

Wohin geht also die Saison der Spiders? Nach den – spielerisch – knappen Niederlagen in Saarbrücken und Schwäbisch Hall will man jetzt den Heimvorteil nutzen und den dritten Saisonsieg einfahren, bevor es in die ersehnte Sommerpause geht: „Man merkt der Mannschaft diese lange Serie von Spielen in Folge schon gewaltig an – das Heimspiel jetzt ist die 6. Partie in Folge, eben viermal davon auswärts, wir mussten schon in Schwäbisch Hall auf einige Jungs verzichten und konnten nur auf 33 Spieler zurückgreifen. Jedoch ist es unglaublich intensiv sich die Jungs vorbereiten und wie sehr die Veteranen die Jungen pushen, motivieren und verdeutlichen, welchen Stellenwert diese Partie für Straubing hat“, so Head Coach CB Cantwell.

Die Vorfreude ist groß im Lager der Spinnen und die Fans dürfen sich freuen, auf dieses Duell: „Beide Seiten haben Veteranen dabei, die diese Duelle von früher schon mitgemacht haben. Das waren schon epische Duelle. Dazu die allgemeine Rivalität zwischen Straubing und Ingolstadt, Oberbayern und Niederbayern und auch die Tatsache, dass einige Spieler für beide Seiten bereits gespielt haben, macht dieses Derby zu etwas ganz Besonderem. Und das wollen wir natürlich für uns entscheiden!“, so Max Andorfer

Kick-Off ist am kommenden Samstag, 08.07. um 15 Uhr.

Quelle: PR Straubing Spioders / Max Andorfer

Aktuelle Ausgabe

Preis: 8.90 EUR

Über uns

td24 footer logo


Hintergründe - Analysen - Interviews
100% American Football


Über uns

Jobs

Mediadaten

KONTAKT

TOUCHDOWN24 Verlag - Thomas Filges

Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin

DEUTSCHLAND

+49 (0)30 / 88 62 58 62

info@touchdown24.de

Telefonisch erreichbar:

Mo.-Fr.: 8:00 Uhr - 15:00 Uhr