Markus Schulz

Es scheint bereits früh in der Saison die letzte offene Frage im Rennen um die Playoff-Tickets zu sein: Welches Team qualifiziert sich als viertes für die Postseason? Nachdem die Frankfurt Galaxy im Süden Platz eins gefestigt hat und im Norden die Hamburg Sea Devils und Wroclaw Panthers der Konkurrenz davonmarschieren, scheint es auf die Frage hinauszulaufen: Stuttgart Surge oder Cologne Centurions? Das Spiel steigt am Sonntag ab 15 Uhr im Stuttgarter Gazi-Stadion und wird live auf ProSieben Maxx übertragen.
Nach Woche 5 der Premieren-Saison der European League of Football werden allmählich die Probleme der neuen Liga deutlich. Die angenommene Ausgeglichenheit der Liga ist längst Makulatur – und auch sonst hat die ELF noch allerhand Handlungsbedarf.
6,50 € inkl. MwSt. TD24 Heft 48 - AUG 2021 Noch 52 vorhanden Zum Produkt
Der Saisonstart verlief für die Stuttgart Surge und für die Leipzig Kings sehr ähnlich. Beide Teams starteten mit einem überraschenden Sieg in die Spielzeit, danach folgten zwei Niederlagen. Das Aufeinandertreffen beider Teams in Woche 4 (Sonntag, ab 15 Uhr, live auf ProSieben Maxx) ist eine Reifeprüfung für beide Teams, nur der Sieger kann sich wohl noch berechtigte Hoffnungen auf die Playoffs machen.
Dass die Potsdam Royals sich nach vier Spielen der neuen GFL-Saison klar auf Playoff-Kurs befinden, hat auch mit ihm zu tun. Runningback Jake Mayon rennt die Liga in Grund und Boden. Die TOUCHDOWN24-Serie “Gesichter der GFL“ schaut heute auf den 24-Jährigen.
Drei Wochen sind mittlerweile in der European League of Football gespielt und erste Favoriten haben sich herauskristallisiert. Überall werden die Frankfurt Galaxy, Hamburg Sea Devils und Wroclaw Panthers als Titel-Anwärter genannt. Doch nun hat das Team aus der Hansestadt für einen Paukenschlag gesorgt und Head Coach Ted Daisher entlassen.
Woche 5 der German Football League hat für enge Spiele, aber auch klare Ergebnisse gesorgt. Für Aufsehen sorgte dabei das 34:31 der bis dahin sieglosen Kiel Baltic Hurricanes gegen die New Yorker Lions aus Braunschweig. TOUCHDOWN24 fragt: Was ist los in Braunschweig?
Die Potsdam Royals, Dresden Monarchs und New Yorker Lions Braunschweig marschieren in der Nordstaffel der GFL vorweg. Es scheint, dass das vierte Playoff-Ticket zwischen den Cologne Crocodiles und Berlin Rebels ausgespielt wird. Am Samstag (ab 16.30, live auf Sport1) kommt es im Kölner Südstadion zum direkten Duell. Zuschauer sind zugelassen.
Die ersten Spiele in der European League of Football haben es gezeigt. Insbesondere bei Kicks und Punts fällt der Leistungsunterschied zwischen europäischen Mannschaften und Top-Teams aus der NFL gravierend auf. Ein Spieler hat aber bereits den Unterschied gemacht: Phillip Friis Andersen – der kickende Däne.
Während die New Yorker Lions aus Braunschweig gegen die Dresden Monarchs die erste Saison-Niederlage in der GFL hinnehmen mussten, krönten sich die Schwäbisch Hall Unicorns in einer packenden Partie gegen die Swarco Raiders Tirol zum CEFL-Champion. In Zeiten der European League of Football drängt sich somit die Frage auf: Wer ist denn nun das beste Football-Team in Europa?
Carl Nassib hat es also getan. Endlich hat sich ein aktiver Profi-Footballspieler der NFL getraut, seine Homosexualität öffentlich zu machen. Endlich? Warum eigentlich?

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden