Anmelden



- Werbung -

RESTART21: Heiko Pawils soll für finanzielle Transparenz sorgen

Die Finanzen des AFVD´s und den damit verbundenen GmbH´s sind schon seit einigen Jahren ein heißes Thema in der deutschen Football-Szene. Nicht nur, weil das Interesse an diesem Aspekt der Verbandsarbeit immens gewachsen ist, hat sich die Initiative zur Ablösung des derzeitigen Bundesvorstands, einen absoluten Fachmann ins Boot geholt. Heiko Pawils ist nach Alexander Sperber, Andreas Kegelmann und Stephan Bertsch das vierte Mitglied von RESTART21, das sich zur Wahl aufstellen lassen möchte.

RESTART21: Stephan Bertsch und Andreas Kegelmann kandidieren für das AFVD-Präsidium

Nachdem in der vergangenen Woche mit Alexander Sperber einer der Initiatoren der Bewegung „RESTART21“ vorgestellt werden konnte, dreht sich diese Woche alles um zwei der fünf Kandidaten für das AFVD-Präsidium, das nach Möglichkeit im ersten Quartal 2021 mit neuen Personen besetzt werden soll.

Initiative zur Ablösung des Bundesvorstands im American Football - RESTART21

Wer den American Football in Deutschland über die letzten Jahre aufmerksam beobachtet und verfolgt hat, wird festgestellt haben, dass seit Jahren eine zunehmende Unzufriedenheit mit der Arbeit des derzeitigen AFVD-Präsidiums (American Fooball Verband Deutschland) zu verzeichnen ist. Mit "RESTART21" hat sich nun eine Gruppierung gebildet, die eine Alternative zum derzeitigen Hauptverband bilden will.

GFL-Ligavorstand auf den Weg gebracht

Am vergangenen Sonntag fand die in Frankfurt geplante Versammlung der Vereine der Bundesligisten im AFVD in Form einer Web-Konferenz statt. Formale Beschlüsse waren somit nicht möglich, die Vereine votierten aber für die Fortsetzung des im September vom Ligadirektorium aufgezeigten Weges und für die Einsetzung eines Ligavorstands.

GFL soll strukturell verändert werden: Interview mit Christoph Wolk und Jürgen Gehrke

Vorletzte Woche haben der American Football Verband Deutschland (AFVD) und die German Football League (GFL) veröffentlicht, dass der GFL1 und GFL2 durch veränderte Strukturen mehr Mitsprache und mehr Verantwortung übertragen werden soll. Dazu wurden Christoph Wolk und Jürgen Gehrke ein paar Fragen gestellt.

Martin Hanselmann: “Der Weg des Dialogs muss gefunden werden“

Martin Hanselmann gehört zu den bekanntesten Persönlichkeiten des deutschen American Footballs. Zwischen 1982 und 1993 zunächst als Spieler, später aber auch als Trainer und Funktionär.

AFVD und GFL planen Umstrukturierungen

Die German Football League (GFL) sowie die German Football League 2 (GFL 2) sollen innerhalb des American Football Verbandes Deutschlands (AFVD) künftig mit einer eigenen Struktur entsprechend ihrem Stellenwert als „Aushängeschilder“ Football-Deutschlands gestärkt und mit mehr Mitverantwortung ausgestattet werden.

Zeichen der Zeit erkannt? AFVD vergibt neue Posten

Der deutsche American-Football-Dachverband AFVD hat nach Informationen von TOUCHDOWN24 neue Posten vergeben.

Abgesagt - nun also doch keine GFL-Saison

Eigentlich wollten sechs GFL-Vereine Anfang September in die Saison starten. Bei einem Treffen in Frankfurt, wo die Planung vorangetrieben werden sollte, entschieden sich die Teams nun aber überraschend gegen einen Spielbetrieb. Anders entschied sich die GFL2, die in den kommenden Tagen einen Spielplan erarbeiten will.

Geschlossenheit: Gemeinschaftliche Saison-Absage etlicher GFL-Teams

Nach der überraschenden Saison-Absage der Cologne Crocodiles am Donnerstagabend haben heute Morgen neun weitere GFL-Teams in einer - nach TOUCHDOWN24-Informationen - gemeinschaftlich abgestimmten Aktion ebenfalls ihre Teilnahme an der geplanten Herbst-Saison der German Football League abgesagt und somit Geschlossenheit gegenüber dem deutschen Football-Dachverband AFVD demonstriert. Somit rückt eine GFL-Saison in weite Ferne. Auch drei GFL2-Teams haben abgesagt.

GFL: Es geht um mehr als nur spielen oder nicht

Der deutsche Football befindet sich einmal mehr in einer schweren Krise. Dass es so weit gekommen ist, dass sich mehrere Teams in einer gemeinschaftlichen Aktion gegen einen aktiven Spielbetrieb entschieden und insgesamt 10 von 16 Vereinen für eine Meisterschaft der höchsten deutschen Spielklasse nicht zur Verfügung stehen, hat auch Gründe, die über die Frage "spielen oder nicht" hinausgehen - es ist längst ein Politikum geworden und eine Rebellion gegen das Gebahren des Dachverbandes AFVD.
Nach Oben