HEFT #52

Ausgabe DEZEMBER 2021

Jetzt kaufen

Zwei Teams auf Rehabilitationskurs: Kings gegen Thunder in der Vorschau

Die Kings beim Einlauf in den Alfred-Kunze-Sportpark Die Kings beim Einlauf in den Alfred-Kunze-Sportpark IMAGO / Beautiful Sports
Die Fans der European League of Football rieben sich verwundert die Augen, als die Liga zum Wochenstart bekanntgab, welches Spiel in dieser Woche auf ProSieben Maxx (Sonntag, ab 15 Uhr) übertragen wird. Mit den Leipzig Kings und Berlin Thunder stehen sich zwei Teams gegenüber, die beide erst einen Saisonsieg auf dem Konto haben und so mit den Playoffs mutmaßlich nichts mehr zu tun haben werden. Es geht also vor allem darum, die Konkurrenten im direkten Duell hinter sich zu lassen, um die Saison nicht auf dem letzten Platz der Nord-Division abzuschließen.
6,50 € inkl. MwSt. TD24 Heft 52 - DEZ 2021 Noch 83 vorhanden Zum Produkt


Die Teams:

Die Leipzig Kings verfügen aktuell über die längste Negativserie der Liga. Nachdem die Mannschaft von Head Coach Fred Armstrong ausgerechnet das Hinspiel zum Auftakt in Woche 1 bei Berlin Thunder (37:27 für Leipzig) gewinnen konnte, gab es in der Folge gegen die Wroclaw Panthers, Cologne Centurions, Stuttgart Surge und die Hamburg Sea Devils vier Niederlagen am Stück. Insbesondere die Niederlagen gegen Köln (47:48) und in Stuttgart (24:27) fielen dabei knapp aus und hätten auch anders ausgehen können. Mit zwei weiteren Siegen im Rücken wären die Sachsen noch mitten im Playoff-Rennen vertreten. Ernüchterung machte sich aber nach der verheerenden 0:55-Pleite vor zwei Wochen gegen die Sea Devils breit. Nach einer Bye Week wollen die Leipziger nun aber gegen Berlin den zweiten Saisonsieg feiern und die Hauptstädter dauerhaft hinter sich lassen.

Wie Leipzig verfügen auch die Berliner lediglich über eine 1-4-Bilanz und haben mit den Playoffs nichts mehr zu tun. Mittlerweile wartet auch die Mannschaft von Head Coach Jag Bal seit drei Spielen auf einen Sieg. Der bisher einzige gelang in Woche drei im zweiten Saisonspiel beim 40:19 gegen Stuttgart Surge. Nach zwei erwartbaren Niederlagen gegen die Hamburg Sea Devils und die Wroclaw Panthers offenbarten die Berliner insbesondere in der Vorwoche bei der überraschend deutlichen 16:40-Niederlage gegen die bis dahin sieglosen Barcelona Dragons eklatante Schwächen. Geht am Sonntag auch das zweite Duell gegen Leipzig verloren, ist die Saison für die Berliner frühzeitig erledigt und der letzte Platz der Division nur noch durch ein mittelschweres Wunder abzuwenden.

Die Schlüsselspieler:

Bei Leipzig konzentriert sich alles auf die Frage, ob Quarterback Michael Birdsong nach seiner Verletzung wieder zur Verfügung stehen kann. Gegen Hamburg hatten weder Jaleel Awini noch Tom van Duijn als seine Backups überzeugt. Ebenso wird der japanische Wide Receiver Yoshihito Omi sehnsüchtig zurückerwartet, nachdem er gegen Hamburg nicht dabei sein konnte. Ansonsten konzentriert sich bei den Leipzigern weiterhin viel auf die Starting Formation, die in der Offense mit Anthony Dable-Wolf, Timothy Knuettel und Jacob Templar ebenso herausragend besetzt ist wie die Defense um Linebacker Olav Rohnebak oder den gefährlichsten Pass Rush der Liga mit dem Trio aus Aslan Zetterberg, Vincent Buffet (bisher jeweils fünf Sacks) und Kyle Kitchens (vier). Lediglich Hamburgs Jan-Phillip Bombek ist mit neun Sacks in dieser Saison stärker – aber auch eine Klasse für sich. Trotzdem hat Leipzig mit bisher 211 zugelassenen Punkten die schwächste Verteidigung der ELF. Als Game-Changer liegen auch viele Hoffnungen auf Alpha Jalloh. Der Defensive Back verbuchte bereits drei Touchdowns in den Special Teams als Returner.



In Barcelona hatte Bryan Zerbe die Offense zuletzt als Quarterback anstatt des Briten Calvin Stitt aufs Feld geführt. Dabei hatte der nominell im Roster als Wide Receiver geführte Zerbe zumindest eine Connection mit Seantavius Jones aufgebaut, dem bislang herausragenden Angriffsspieler der Berliner. Mit bislang acht gefangenen Touchdown-Pässen führt der Berliner die Liga an. Aber auch Runningback Joc Crawford hat seine Spuren bereits hinterlassen. Hinter dem alles überragenden Kölner Madre London ist Crawford mit bisher 587 Rushing Yards für fünf Touchdowns der zweitbeste Runner der ELF-Saison. In Leipzig trifft aber auch die schwächste Defense der Kings auf die zweitschwächste Abwehr der Berliner. Berlin hat bisher 193 Punkte zugelassen, dennoch – oder gerade deswegen – führt Wael Nasri die ELF mit 63 Tackles an und auch im Pass Rush haben Adedayo Odeyele (4 Sacks) und Kolin Hill (2,5 Sacks) bereits auf sich aufmerksam gemacht.


Duell/Bilanz:

Beide Teams trafen bisher einmal aufeinander. Die Bilanz aus Sicht der Kings lautet nach dem 37:27 im ersten Duell 1-0-0 (1.000)

Prognose:

Aufgrund der zwei schwachen Verteidigungen sind viele Punkte zu erwarten. Die Bye Week der Leipziger steht dabei den Reisestrapazen der Berliner gegenüber, die zuletzt in Barcelona zu Gast waren. Zudem ist fraglich, wie beide Mannschaften auf ihre zuletzt schwächsten Saisonleistungen reagieren und wer sich besser präsentiere kann. Die unklare Quarterback-Situation bei beiden Teams macht zudem eine Prognose nicht einfach. Dennoch sieht unsere Redaktion die Leipzig Kings vorne.

Latest News aus der Liga:


  • Die Barcelona Dragons haben in dieser Woche ihren belgischen Receiver Martin Emos entlassen. Offensive Lineman Pierce Boothby sowie die Defensive Backs Javier Carrasco und Adriel Costa sind hingegen wieder mit von der Partie. Zudem gab es eine Änderung auf der Position des Defensive Coordinators: Doug Semones wurde durch Michael Wood ersetzt.
  • Die Wroclaw Panthers präsentierten in dieser Woche zwei neue Spieler: Der Serbe Stefan Drecun (Offensive Line) und der Ire Tadhg Leader (Kicker) wurden verpflichtet.
  • Bei der Stuttgart Surge wird Lineback Dale Warren (Schulter) nicht zum Einsatz kommen. Außerdem wurde der britische Dfensive Lineman Jai Jackson entlassen. Sein Roster-Spot wurde noch nicht neu vergeben, zuletzt hatte Head Coach Martin Hanselmann aber bereits zwei Spieler aus dem Practice Squad hochgezogen. Möglich, dass das auch diesmal der Fall sein wird.

Week 7:


31. Juli

  • Hamburg Sea Devils vs. Barcelona Dragons

1. August

  • Leipzig Kings vs. Berlin Thunder
  • Frankfurt Galaxy vs. Stuttgart Surge
  • Cologne Centurions vs. Wroclaw Panthers

fett gedruckt die Siegtipps unserer Redaktion
Markus Schulz

Markus Schulz arbeitet seit 2009 beim Sport-Informations-Dienst in Köln. Seine Leidenschaft für den American Football entdeckte der Familienvater bereits mit elf Jahren während Super Bowl XXIII. 2017 schloss sich Schulz TOUCHDOWN24 zudem als Chefredakteur an. Außerdem hat der gebürtige Mönchengladbacher mehrere Bücher über den US-Sport publiziert und engagiert sich ehrenamtlich als Pressesprecher bei seinem örtlichen Football-Verein Remscheid Amboss.
Twitter: @ELFinsider
Nach Oben