- Anzeige -

Raiders: Gruden und Mayock schmeißen alle Scouts raus

20. April 2019 NFL Markus Schulz
Offenbar aus Sorge Draft-Vorhaben könnten nicht geheim gehalten werden, haben die Oakland Raiders sich von sämtlichen für den Draft zuständigen Scouts getrennt.

Aktuelles aus der NFL

Aktuelles aus der GFL

Aktuelles aus der GFL2

Weitere Ligen

Die sechs Teams der Oberliga Baden Württemberg: Beavers, Silver Arrows, Wolfpack, Red Knights, Highlanders und Bears (v.o.l.)

Die neue Oberliga Baden-Württemberg wurde um ein Team verkleinert. Mit den Karlsruhe Engineers, den Heilbronn Salt Miners und den Freiburg Sacristans haben gleich drei Aufsteiger die Liga verlassen. Neu dabei sind stattdessen die Aufsteiger Bad Mergentheim Wolfpack und die Ostalb Highlanders.

Vor allem die Biberach Beavers, Tabellensechster aus der Vorsaison, befördern sich mit ihrem US-amerikanischen Duo aus Oscar Vazquez-Dyer und Quarterback Michael van Deripe in den Kreis der Meisterschaftskandidaten.

55 Touchdown-Pässe in zwei Jahren College

In zwei Jahren am Golden West College erwarf der Spielmacher über 5000 Yards Raumgewinn und 55 Touchdowns. Zudem war van Deripe bereits höherklassig in Spanien und Polen aktiv.

Die Beavers werden aber wohl auch mit den Stuttgart Silver Arrows rechnen müssen. Schließlich sind die Stuttgarter das bestplatzierte Team der Vorsaison, das nicht aufgestiegen ist. Da es aus der Regionalliga keinen Absteiger gibt, sind sie Schwaben automatisch zu nennen, wenn es um die Aufstiegsaspiranten geht. Am 1. April vermeldeten die Stuttgarter die Verpflichtung von Ex-NFL-Kicker Josh Brown. Ob es sich dabei um einen Aprilscherz handelte, werden alle Zweifler zum Saisonauftakt in Erfahrung bringen.

Ambitionierte Aufsteiger aus Bad Mergentheim und Schnaitheim

Doch auch die Aufsteiger bringen Potenzial mit, die vermeintlichen Favoriten zu ärgern. Das Wolfpack aus Mergentheim stieg mit 22:2 Punkten souverän auf und gibt sich entsprechend selbstbewusst: „Wir haben unsere Vorbereitungsspiele ausschließlich gegen Regionalligateams bestritten und sind überzeugt davon, dass wir die Prüfungen in unserer ersten Oberligasaison bestehen werden“, so Headcoach Matze Wagner.

Die Ostalb Highlanders machten mit 16:8 Punkten nicht ganz den Durchmarsch durch die Landesliga, können aber auf eine eingespielte Mannschaft mit nur wenigen Abgängen vertrauen. In Testspielen gegen die Kornwestheim Cougars (16:15) und die Schwäbisch Hall Unicorns II (28:34) war die Leistung des Teams schon ganz zufriedenstellend.

Böblingen Bears spielen weiter mit

In der Außenseiterrolle befinden sich derweil die Böblingen Bears, die 2016 sang- und klanglos sportlich abgestiegen waren. In diesem Jahr soll es aber deutlich besser werden, nachdem der Klub von der Strukturreform profitiert hatte und weiterhin vierklassig vertreten ist. Zur Vorbereitung auf die Saison reisten die Bears sogar nach Wien.

Das sechste Team im Bunde sind die Tübingen Red Knights, die in der Vorsaison Platz fünf mit 10:14 Punkten erreichten. Die Vorbereitung lief durchwachsen mit einem 49:9 gegen die Badener Greifs sowie einem 6:19 gegen die Kornwestheim Cougars. Die Knights sind aber gefestigt und sollten mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network