- Anzeige -

Latest News...

Deutlicher Sieg für Frankfurt Universe über Ingolstadt Dukes

17. Juni 2019 GFL
Frankfurt Universe konnte sich mit diesem deutlichen Sieg gegen den Tabellenletzten aus Ingolstadt vor seinen Fans wieder rehabilitieren.

Aktuelles aus der NFL

Denver Broncos: Pat Bowlen ist verstorben

14. Jun 2019 NFL
Die Denver Broncos sind in Trauer. Pat Bowlen, langjähriger Besitzer der Franchise, ist im Alter von 75 Jahren verstorben.

Aktuelles aus der GFL

Deutlicher Sieg für Frankfurt Universe über Ingolstadt Dukes

17. Jun 2019 GFL
Frankfurt Universe konnte sich mit diesem deutlichen Sieg gegen den Tabellenletzten aus Ingolstadt vor seinen Fans wieder rehabilitieren.

Ergebnisse GFL

  • 15.06.2019 16:00
    Munich Cowboys
    Marburg Mercenaries
  • 15.06.2019 16:00
    Hildesheim Invaders
    Dresden Monarchs
  • 15.06.2019 16:00
    Potsdam Royals
    Braunschweig NY Lions
  • 15.06.2019 17:00
    Cologne Crocodiles
    Kiel Baltic Hurricanes
  • 15.06.2019 17:00
    Düsseldorf Panther
    Berlin Rebels
  • 15.06.2019 18:00
    Stuttgart Scorpions
    Schwäbisch Hall Unicorns
  • 16.06.2019 15:00
    Allgäu Comets
    Kirchdorf Wildcats
  • 16.06.2019 16:00
    Frankfurt Universe
    Ingolstadt Dukes
  • 22.06.2019 15:00
    Dresden Monarchs
    Cologne Crocodiles
  • 22.06.2019 16:00
    Kiel Baltic Hurricanes
    Potsdam Royals
  • 22.06.2019 16:00
    Berlin Rebels
    Düsseldorf Panther
  • 22.06.2019 16:00
    Braunschweig NY Lions
    Hildesheim Invaders
  • 22.06.2019 17:00
    Schwäbisch Hall Unicorns
    Kirchdorf Wildcats
  • 22.06.2019 18:00
    Stuttgart Scorpions
    Munich Cowboys

Aktuelles aus der GFL2

Rostock Griffins weiterhin siegreich

16. Jun 2019 GFL2
Trotz widriger Wettervorhersagen konnte der Kickoff gegen die Troisdorf Jets pünktlich um 16:00 Uhr erfolgen. Die 515 Zuschauer, die sich trotz Unwetterwarnung im Rostocker Leichtathletikstadion…

Ergebnisse GFL2

  • 15.06.2019 16:00
    Elmshorn Fighting Pirates
    Langenfeld Longhorns
  • 15.06.2019 16:00
    Hamburg Huskies
    Lübeck Cougars
  • 15.06.2019 16:00
    Rostock Griffins
    Troisdorf Jets
  • 15.06.2019 16:00
    Biberach Beavers
    Ravensburg Razorbacks
  • 16.06.2019 15:00
    Hannover Spartans
    Solingen Paladins
  • 16.06.2019 15:00
    Darmstadt Diamonds
    Gießen Golden Dragons
  • 22.06.2019 16:00
    Hamburg Huskies
    Solingen Paladins
  • 22.06.2019 16:00
    Langenfeld Longhorns
    Lübeck Cougars
  • 22.06.2019 17:00
    Wiesbaden Phantoms
    Darmstadt Diamonds
  • 23.06.2019 15:00
    Hannover Spartans
    Rostock Griffins
  • 23.06.2019 15:00
    Ravensburg Razorbacks
    Saarland Hurricanes

Weitere Ligen


Mit einem 61:00 Erfolg konnten die Bergedorfer auf jeder Ebene überzeugen. Leider musste das Spiel im dritten Viertel abgebrochen werden, da ein Spieler der Hamburg Heat einen epileptischen Anfall hatte.

Vor Kick-Off waren die Rollen beider Teams klar verteilt, die Hamburg Swans standen als Tabellenzweiter in den Playoffs und die Hamburg Heat befanden sich ohne Sieg auf dem letzten Platz der Oberliga Nord HH/SH. Die Verletzungsprobleme der letzten Woche und die schon feststehende Playoff-Teilnahme ermöglichte es den Hamburg Swans jüngeren und unerfahreneren Spieler Spielzeit zu ermöglichen. So spielte Rookie Running Back Pascal Stein (#11) für den Bergedorfer Topscorer Omar Diaz (#20) und Marlo Panier (#4) übernahm im zweiten Viertel die Quarterback-Position.

Im ersten Angriffsdrive konnte Jonas Palder (#81) die ersten Punkte erzielen. Sein Touchdown-Catch zum 7:0 (PAT Nils Lübeck #61) war an Kuriosität nicht zu überbieten. Quarterback Maximin Lange (#2) warf einen kurzen Pass auf Palder, der Ball traf allerdings den Helm eines Verteidigers, von dort aus landete der Ball in den Händen eines weiteren Heat Spielers, der den Ball nicht kontrollieren konnte und in bester Volleyball-Manier das Ei in Palders Hände beförderte. Palder musste sich dann nur noch in die Endzone fallen lassen. Auf Seiten der Swans Defense wurden keinerlei Yards zugelassen, ehe Jascha Becker (#57) einen Fumble kurz vor der Heat Endzone erobern konnte. Die restlichen vier Yards erzielte Pascal Stein, der seinen ersten Touchdown überhaupt erzielte. Durch einen zu hohen Snap beim Extra Punkt stand es nun 13:00. Im anschließenden Drive fing Benjamin Horneffer (#17) einen Pass des Heat Quarterbacks ab und trug den Ball bis kurz vor die Endzone der Heat. Nach einer schönen Read Option behielt Maximin Lange den Ball selber und konnte unberührt in die Endzone der Heat marschieren. Der Extra-Punkt durch Nils Lübeck saß diesmal und so endete das erste Viertel mit 20:00 für die Swans.

Das zweite Viertel sollte dann noch punktereicher werden und den Anfang machte Alex Böhnke (#1), der einen Screen-Pass 40 Yards in die Endzone tragen konnte. Der Extra Punkt misslang erneut, doch die nächsten Punkte ließen nicht lange auf sich warten. Thomas Kern (#99) fing einen Pass ab und erzielte einen Pick-Six. Der Extra-Punkt war gut und es stand 33:00 für die Bergedorfer. Kurz darauf war es wieder Alex Böhnke, der mit einem 30 Yard-Lauf auf 40:00 erhöhte (PAT Nils Lübeck). Die nächsten Punkte konnten erneut von der Defense der Swans erzielt werden. Benjamin Horneffer fing seinen zweiten Pass ab und trug diesen 65 Yards in die Endzone zurück. Der Extra-Punkt war ebenfalls gut und so führten die Swans mit 47:00. Beim anschließenden Kick-Off Return schlug Carlo Bohlen (#7) den Ball frei die Swans sicherten sich erneut das Angriffsrecht. Quarterback Marlo Panier nutze diese Chance direkt und warf einen perfekt getimten 40 Yard Pass auf Chris Wetzel (#13), welcher seinen Gegenspieler mit eine Go-Rute überlief. Beim Extra-Punkt geriet der Snap erneut zu hoch, aber Panier, der auch als Holder fungiert, nahm den Ball und fand den freistehenden Chris Wetzel in der Endzone. So sorgte das Duo um Panier und Wetzel für den 55:00 Halbzeitstand.

Die letzten Punkte des Spiel bereitete erneut Benjamin Horneffer vor, der seine dritte Interception fangen konnte. Running Back Max Meins (#30) erlief den letzten Touchdown des Spiels. Und sorgte für den Endstand von 61:00, da Mitte des dritten Viertels das Spiel abgebrochen werden musste. Ein Spieler der Heat erlitt einen epileptischen Anfall und musste notärztlich versorgt werden. An dieser Stelle senden die Hamburg Swans nochmal beste Genesungswüsche an den Spieler der Hamburg Heat.

Am 30.09.2017 treffen die Hamburg Swans zum Playoff Halbfinale auf die Hamburg Blue Devils. Der mehrfache Deutsche Meister erwartet die Bergedorfer um 15 Uhr auf dem Sportplatz Kroonhorst. Das Spiel verspricht große Spannung und viele Zuschauer.

Text: PR Hamburg Black Swans - Martin Kirmse

Videos

Kontakt

TOUCHDOWN24 Verlag
Thomas Filges
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network