- Anzeige -

Tunsil: Dolphins ziehen Option auf fünftes Vertragsjahr

19. April 2019 NFL Markus Schulz
Bis zum 3. Mai haben die NFL-Teams Zeit, um ihre Erstrundenpicks von 2016 eine fünfte Saison via Option zu binden. Die Miami Dolphins machten mit Laremy Tunsil den Anfang.

Aktuelles aus der NFL

Aktuelles aus der GFL

Aktuelles aus der GFL2

Weitere Ligen

Offensive Weapon Philipp Theege mit einem sehenswerten Passfang

So siegten die Gelbhelme im siebten Ligaspiel bereits zum sechsten Mal – diesmal ließ das Team um Headcoach Jörn Maier den Göttingen Generals keine Chance und gewannen im Krückaustadion deutlich mit 59:12.

Die 523 Zuschauer sahen einen kuriosen Start der Fighting Pirates als Runningback Nico Nowak im ersten Spielzug der Partie den Ball verlor (Fumble). Aber auch die Göttingen Generals konnten keinen Profit aus der Situation herausschlagen und gaben das Angriffsrecht schnell wieder an die Elmshorner ab. Diesmal ließ Nowak aber keinen Zweifel an seiner hohen spielerischen Qualität und trug den Ball über 60 Yards bis kurz vor die Endzone der Gegner. Den Touchdown erledigte dann allerdings Pirates Quarterback Guillermo Serrano. Den Extra-Punkt verwandelte Kicker Sören Becker zur 7:0 Führung.

Im direkten Gegenzug konnten die Göttingen Generals ihrerseits durch einen langen Touchdown-Lauf den 7:6 Zwischenstand erzielen. Sie vergaben allerdings die 2-Punkt-Conversion.

Im zweiten Quarter machten die Fighting Pirates ihrem Namen alle Ehre und erkämpften sich durch viele sehenswerte Aktionen eine deutliche Führung. So erzielte US-Runningback Cody Coleman in diesem Spielabschnitt gleich drei Touchdowns. Nach den drei verwerteten Extrapunkten durch Kicker Sören Becker stand es dann 28:6 für die Fighting Pirates. Zu viel für den Gegner, der fast machtlos zusehen musste, wie die Gastgeber nach Belieben punkteten. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhten Wide Receiver Christoffer Jensen mit einem Touchdown und Kicker Sören Becker durch einen 35 Yards Field Goal zum 38:6.

In der Zweiten Halbzeit ließen die Fighting Pirates nicht locker, sodass nun auch Pirates Runningback Nico Nowak Punkte auf die Anzeigetafel brachte. Er stand am Ende mit drei Touchdowns seinem Teamkameraden Cody Coleman in nichts nach.

Zwar konnten die Göttingen Generals kurz vor Spielende ihrerseits auch noch einen Touchdown erzielen, hatten am Ende aber keine Chance die Punktedifferenz deutlich zu minimieren. Die ausgezeichnet aufspielende Verteidigung der Fighting Pirates hatte in keiner Sekunde des Spiels ernsthafte Probleme mit dem lauflastigen Spielsystem der Niedersachsen. Die Defensive Line und Linebacker übten stets viel Druck auf den Gegner aus, sodass Defensive Back Sebastian Kataroshi kurz vor Spielende einen Pass des Göttinger Quarterbacks abfangen konnte (Interception).

"Heute spielten alle Mannschaftteile auf sehr hohem Niveau,“ resümierte Headcoach Jörn Maier. „Wir müssen unsere aktuelle Form allerdings halten, um in den nächsten Wochen zu bestehen. Mit vier Auswärtsspielen in Folge haben wir eine schwere Rückrunde auf dem Programm.“

Bereits am kommenden Samstag reisen die Fighting Pirates zum Auswärtsspiel nach Hamburg. Am 8. Juli spielen die Gelbhelme auf dem neuen Kunstrasen-Homefield der Pioneers im Stadtpark. Kickoff ist um 15 Uhr.

Text: PR Elmshorn Fighting Pirates

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network