- Anzeige -

Latest News...

Bengals: Erstrundenpick Williams fällt lange aus

26. Juni 2019 NFL
Die Cincinnati Bengals mutmaßlich bis Saisonende auf Jonah Williams verzichten. Der Erstrundenpick hatte sich am gestrigen Dienstag einer Schulter-OP unterziehen müssen.

Aktuelles aus der NFL

Bengals: Erstrundenpick Williams fällt lange aus

26. Jun 2019 NFL
Die Cincinnati Bengals mutmaßlich bis Saisonende auf Jonah Williams verzichten. Der Erstrundenpick hatte sich am gestrigen Dienstag einer Schulter-OP unterziehen müssen.

Aktuelles aus der GFL

(v.l.n.r.): Patrik Meyer (Geschäftsführer der Stadion Frankfurt Management GmbH), Robert Huber (Präsident des American Football Verbandes Deutschland (AFVD)), Markus Frank (Stadtrat für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr der Stadt Frankfurt am Main), Daniel von Busse (COO TV und Mitglied der Geschäftsleitung der Sport1 GmbH), Carsten Dalkowski (Sprecher der German Football League (GFL))

SPORT1 überträgt alle German Bowls aus Frankfurt am Main bis 2024 live im Free-TV

25. Jun 2019 GFL
Touchdown in der Main-Metropole: Mindestens bis 2024 findet der jährlich ausgetragene German Bowl in der Frankfurter Commerzbank-Arena statt. SPORT1 ist beim Saisonhighlight mittendrin und zeigt die…

Ergebnisse GFL

  • 22.06.2019 15:00
    Dresden Monarchs
    Cologne Crocodiles
  • 22.06.2019 16:00
    Kiel Baltic Hurricanes
    Potsdam Royals
  • 22.06.2019 16:00
    Braunschweig NY Lions
    Hildesheim Invaders
  • 22.06.2019 17:00
    Schwäbisch Hall Unicorns
    Kirchdorf Wildcats
  • 22.06.2019 18:00
    Stuttgart Scorpions
    Munich Cowboys
  • 23.06.2019 15:00
    Berlin Rebels
    Düsseldorf Panther
  • 29.06.2019 16:00
    Kirchdorf Wildcats
    Munich Cowboys
  • 29.06.2019 16:00
    Potsdam Royals
    Dresden Monarchs
  • 29.06.2019 17:00
    Schwäbisch Hall Unicorns
    Ingolstadt Dukes
  • 29.06.2019 17:00
    Cologne Crocodiles
    Berlin Rebels
  • 29.06.2019 17:00
    Düsseldorf Panther
    Kiel Baltic Hurricanes
  • 30.06.2019 15:00
    Allgäu Comets
    Frankfurt Universe
  • 30.06.2019 15:00
    Marburg Mercenaries
    Stuttgart Scorpions

Aktuelles aus der GFL2

Lübeck Cougars gelingt "Wunder von Langenfeld"

23. Jun 2019 GFL2
Die Lübeck Cougars haben bei den Langenfeld Longhorns den verrücktesten Sieg in ihrer über 30-jährigen Clubgeschichte gefeiert. Zehn Sekunden vor dem Ende lagen die "Berglöwen" noch mit 32:39 zurück.…

Ergebnisse GFL2

  • 22.06.2019 16:00
    Hamburg Huskies
    Solingen Paladins
  • 22.06.2019 16:00
    Langenfeld Longhorns
    Lübeck Cougars
  • 22.06.2019 17:00
    Wiesbaden Phantoms
    Darmstadt Diamonds
  • 23.06.2019 15:00
    Hannover Spartans
    Rostock Griffins
  • 23.06.2019 15:00
    Ravensburg Razorbacks
    Saarland Hurricanes
  • 29.06.2019 16:00
    Langenfeld Longhorns
    Solingen Paladins
  • 29.06.2019 16:00
    Rostock Griffins
    Lübeck Cougars
  • 29.06.2019 16:00
    Troisdorf Jets
    Hannover Spartans
  • 29.06.2019 16:00
    Biberach Beavers
    Wiesbaden Phantoms
  • 29.06.2019 16:00
    Gießen Golden Dragons
    Ravensburg Razorbacks
  • 30.06.2019 15:00
    Darmstadt Diamonds
    Saarland Hurricanes
  • 30.06.2019 16:00
    Elmshorn Fighting Pirates
    Hamburg Huskies

Weitere Ligen


Im Bergischen Derby verlor der Amboss gegen die Solingen Paladins vor etwa 1100 Zuschauern im Stadion Reinshagen 21:49 (7:20, 0:22, 6:0, 8:7). Geschwächt durch den Ausfall von insgesamt 19 Spielern, zog sich die Mannschaft von Amboss-Headcoach Christian Müller nach einigen Schwierigkeiten in den ersten beiden Vierteln mit Achtung aus der Affäre und brachte mit 21 erzielten Punkten so viele Zähler gegen die Klingenstädter aufs Scoreboard, wie kein anderes Team in der laufenden Saison zuvor.

In der Anfangsphase lieferten sich beide Teams ein Offensivspektakel, welches durch einen Lauf-Touchdown im erst zweiten Spielzug der Partie von Solingens Daniel Rennich eröffnet wurde. Doch der Amboss konterte mit einer gelungenen Angriffsserie umgehend. Ein tiefer Pass von USQuarterback Sean Willix auf seinen Landsmann Cole Williams sowie der folgende Extrapunkt von Nick Zimmermann führten unter dem Jubel der Amboss-Fans zum Ausgleich.

Doch der Spitzenreiter, der nahezu ausschließlich aufs Laufspiel setzte (nur zwei Passversuche in der ersten Halbzeit), kam über Patrick Poetsch zur erneuten Führung. Und wieder schien der Amboss zurückschlagen zu können, ehe ein Fumble von Tight End Jens Vogt auch den zweiten bis dahin guten Drive jäh stoppte. Nachdem Poetsch den Ballverlust zu einem weiteren Gäste-Touchdown genutzt hatte, setzte Kicker Rennich das Ei an den Torpfosten.

Durch den schnellen 13-Punkte-Rückstand konsterniert, geriet das Offensivspiel des Amboss im zweiten Viertel aus den Fugen. Auf der Gegenseite nutzten die Paladins weiterhin ihre Chancen gegen eine Amboss-Verteidigung, die ohne ihre beiden verletzten Kapitäne Clemens Riecke und Marc Schnabl das Laufspiel erst im späteren Spielverlauf in den Griff bekam. Zwei weitere Touchdowns sowie eine Two-Point-Conversion von Poetsch und ein Touchdown von Rennich
stellten den Halbzeitstand auf 42:7 für die Mannschaft von Solingen-Headcoach Cevin Conrad.

In der Pause nahm Müller einige Änderungen vor. So setzte er auf der Quarterback-Position ab dem dritten Viertel auf Tom Schröder, während Willix bei einigen Fängen zeigte, dass er auch ein starker Receiver ist. Diese Umstellungen setzten der Passverteidigung der Paladins zu, so dass die Offense wieder in Rollen kam. Schröder fand Williams in der Endzone und verkürzte auf 13:42, da der Versuch einer Two-Point-Conversion misslang.

Auch die Defense fand nun passende Mittel gegen das Solinger Offensivspiel. So machte Arthur Olesch mehrere Tackles für Raumverlust und Jonathan White (zwei) sowie Vogt verursachten gemeinsam drei gegnerische Fumbles. Trotzdem erzielte Poetsch noch einen weiteren Paladins-Touchdown, wenngleich es dem Amboss vorbehalten war, für den Schlussakkord zu sorgen: Schröder passte den Ball auf Christoph Henkel in die Endzone, dem sein zweiter Saison-
Touchdown gelang. Schröder selbst erlief dann die abschließende Two-Point-Conversion, die für ein versöhnliches Spielende sorgte.

Stimmen zum Spiel:

Christian Müller (Headcoach, Amboss): Ich bin sauer, weil ich mich nicht damit abfinden kann, dass wir jetzt eine Halbzeit abfeiern. Das hab ich den Jungs auch grad gesagt, das ist Verlierermentalität. Wer damit anfangen will, kann direkt gehen. Ich hätte mir gewünscht, dass das Spiel andersrum gelaufen wäre und wir mit unserem Gameplan gestartet wären. Ansonsten war die Vorstellung von Sean in der ersten Halbzeit eine Enttäuschung für uns. Er hat nicht das umgesetzt, was wir von ihm wollten und hat dann auch keine guten Entscheidungen getroffen. Im Gegensatz zu Tom. Tom hat sich seine Starting-Position heute geholt, auch für die restlichen Spiele. Er hat heute bewiesen, dass er die Nummer eins in Remscheid ist.

Arthur Olesch (Linebacker, Amboss): Wegen der vielen Verletzungen musste ich heute anfangen und war etwas nervös. Aber ich hab mir den Gameplan angeguckt, bin zum Training gegangen und habe dann den Plan des Trainers einfach runtergespielt.

Tom Schröder (Quarterback, Amboss): Die erste Halbzeit kann man nicht schönreden, sie war wirklich schlecht. Die vielen Ausfälle sind da auch keine Entschuldigung. Die zweite Halbzeit war gut. Die Defense hat besser gehalten, einige Turnovers geholt und auch die Offense kam ins Rollen und konnte die Defense so entlasten. Wir haben Kampfgeist gezeigt und die Köpfe sind nie gesunken.

Jens Vogt (Tight End, Amboss): Die erste Halbzeit war etwas schade, da Sean und ich Probleme hatten, die Abstimmung zu finden. Da fehlte oft nur ein Meter, aber der ist dann entscheidend. Hinzu kam noch der doofe Fumble von mir, den ich auf meine Kappe nehmen muss, was mich auch sehr ärgert. In der zweiten Halbzeit sind wir wie ein neues Team rausgekommen und haben uns den Arsch aufgerissen.

Text: PR Remscheid Amboss - Markus Schulz

Videos

Kontakt

TOUCHDOWN24 Verlag
Thomas Filges
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network