- Anzeige -

68 Millionen US-Dollar: Big Ben hängt in Pittsburgh zwei Jahre dran

25. April 2019 NFL Markus Schulz
Die Pittsburgh Steelers und Ben Roethlisberger haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt und den 2020 auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängert.

Aktuelles aus der NFL

Aktuelles aus der GFL

Aktuelles aus der GFL2

Weitere Ligen


Die Oldenburger hatten sich in der zurückliegenden Offseason auf vielen Positionen verstärkt und konnten sich in ihren bisherigen Partien gut eingespielt und mit zwei Siegen und zwei Niederlagen auf dem dritten Tabellenplatz in der Regionalliga Nord etablieren.

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde schnell klar, dass es der Angriff der Lions an diesem Tag sehr schwer gegen die aggressiv agierende Verteidigung der Knights haben würde. Die Offense der Braunschweiger fand im gesamten Spiel keine Wege und Mittel den Ball zu bewegen und musste sich immer wieder schnell via Punt vom Angriffsrecht trennen.

Fabian Kramer musste an diesem Tag den etatmäßigen Kicker und Punter der Löwen ersetzen und kam leider öfter zum Einsatz als geplant. Nichts desto trotz absolvierte er seine Aufgabe mit Bravour.  Je länger das Spiel andauerte, desto größer wurde das Übergewicht an Spielanteilen für die Oldenburger. Sie setzten die Verteidigung der Braunschweiger immer stärker unter Druck und punkteten schließlich erstmalig zum Ende des ersten Viertels.

Der anschließende Zusatzpunkt wurde zwar von den Lions geblockt, doch im Anschluss übernahmen die Hausherren immer mehr die Kontrolle des Spiels und konnten sich bis zur Halbzeitpause mit 0:21 absetzen.
Zwar gelang es den Braunschweiger nach der Halbzeit bis kurz vor die Endzone der Oldenburger vorzudringen, doch gelang es ihnen nicht daraus Kapital bzw. Punkte zu erzielen. Zwar zeigte das Team von Head Coach Harald Völkel weiterhin großen Kampfgeist und stemmte sich mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage, doch nach zwei weiteren Scores der Knights musste auch der letzte sich schließlich mit 0:35 den an diesem Tage übermächtig scheinenden Gegner geschlagen geben.

Damit belegen die Lions 2 aktuell den sechsten und damit vorletzten Tabellenplatz in der Regionalliga Nord. Viel Zeit zum Wunden lecken bleibt den Löwen aber nicht, den bereits am kommenden Samstag geht es zum nächsten schweren Auswärtsspiel nach Elmshorn zu den Fighting Pirates.

Text: PR Braunschweig Lions II - Holger Fricke

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network