- Anzeige -

Raiders: Gruden und Mayock schmeißen alle Scouts raus

20. April 2019 NFL Markus Schulz
Offenbar aus Sorge Draft-Vorhaben könnten nicht geheim gehalten werden, haben die Oakland Raiders sich von sämtlichen für den Draft zuständigen Scouts getrennt.

Aktuelles aus der NFL

Aktuelles aus der GFL

Aktuelles aus der GFL2

Weitere Ligen

Fallende Kreuzritter beim Streifzug in Niederbayern - Tackler Tobi Klaedtke u. Manuel Hadrich

Jedoch sind die Karten im Jahre 2017 komplett anders gemischt – auf beiden Seiten des Balles. Nicht nur die Spiders starten die Saison mit einer komplett umstrukturierten Coaching Staff, auch am Rande der Burg hat sich einiges getan in der Offseason. Die Coaches der letzten Saison haben den Verein komplett verlassen und wurden durch eine große Staff ersetzt, angeführt von Head Coach und gleichzeitig Quarterback Scott Doherty.

Und das sich Einiges getan hat an der Salzach, haben die bisherigen Begegnungen auch schon deutlich gemacht – ein Auswärtssieg gegen die Franken Knights, sowie ein souveräner und starker Auftritt beim Heimsieg gegen die München Rangers. Gerade das 49:26 gegen den Absteiger aus München lässt aufhorchen, wie auch Head Coach Roland Ertl berichtet: „Uns erwartet eine sehr schwere Aufgabe gegen Burghausen. Die Mannschaft tritt sehr kompakt auf und man hat gerade beim Spiel gegen München gesehen, das die „neue“ Offense um Scott Doherty immer mehr zu sich findet und ins Rollen gekommen ist. Wir haben sehr viel Arbeit vor uns!“

Die Partien gegen die Crusaders waren – gerade die Auftaktspiele – immer reizvolle Partien gewesen. 2015 waren es nur Kleinigkeiten, die am Ende zum Sieg reichten, 2016 waren es am Ende 2 Touchdowns in den Special Teams, die den Weg zum Auftaktsieg ebneten. Beide Mannschaften haben sich nun im Vergleich zu den Vorjahren verändert und auch mehrere Schritte nach vorn gemacht. Das merkt man allein schon an den Scores – für Burghausen waren die 49 Punkte gegen München die meisten erzielten Punkte seit 2014, für die Spiders waren die 59 Punkte gegen Würzburg die meisten seit dem glorreichen 73:70 gegen den Landsberg X-PRESS.

Ein Fakt auf den sich – so Head Coach Roland Ertl – vor allem die Fans freuen dürfen: „Es treffen hier zwei starke Teams aufeinander, davon bin ich überzeugt. Wir müssen uns auf ein hartes Spiel einstellen, denn gerade die Offense der Burghausener ist sehr physisch und spielt mit ihrem hartem Running Game einen klassischen Football. Dazu ihre schnelle Defense bedeutet, das wir von Beginn an hellwach sein müssen und uns keine Leichtsinnsfehler wie in Würzburg erlauben dürfen, sonst kann es schnell vorbei sein. Die Zuschauer dürfen sich auf eine heiße und spannende Partie freuen!“

Kick-Off ist an diesem Wochenende ein wenig anders als gewohnt – die Spiders spielen erst am Sonntag, 21.05.2017 mit Kick-Off zu späterer Stunde um 17:00 Uhr!

Text: PR Straubing Spiders - Maximilian R. Andorfer

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network