- Anzeige -

68 Millionen US-Dollar: Big Ben hängt in Pittsburgh zwei Jahre dran

25. April 2019 NFL Markus Schulz
Die Pittsburgh Steelers und Ben Roethlisberger haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt und den 2020 auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängert.

Aktuelles aus der NFL

Aktuelles aus der GFL

Aktuelles aus der GFL2

Weitere Ligen

Der erste Touchdown der Partie erfolgte für dier Lions durch einen 38 Yard Lauf von Lucas Kesselhut

Im Niedersachsen-Derby empfingen die Lions II am vergangenen Sonntag die Arminia Spartans aus Hannover vor knapp 1.000 Zuschauern an der heimischen Roten Wiese.

Die Spiele gegen die Hannoveraner waren bereits in der Vergangenheit eng. Die Spartans kamen starteten mit zwei Niederlagen in Folge in die Saison und wollten gegen die Lions zeigen, dass sie kein Punktelieferant sind. So begann das 1. Quarter für die Lions II auch nicht so wie man es wollte, nach einem 3 & out für die Offense, folgte eine lange Serie des Angriffs der Gäste bis kurz vor die Endzone der Braunschweiger. Allerdings konnte die starke Defense sich fangen und schickte die Gäste ohne Punkte vom Feld. Danach zeigten die Lions II ihr Potenzial und punkteten im anschließenden Drive durch einen 38 Yard Lauf von Lucas Kesselhut zum 6:0 (PAT nicht gut).Im Anschluß zwang die starke Verteidigung die Hannoveraner sich mittels eines Punts vom Angriffsrecht zu trennen den Maximilian Wessel direkt über 97 Yards zum Touchdown und damit zum 13:0 (PAT Mark-Robin Peschelt) zurücktragen konnte.

Anfang des 2.Quarter legte die Offense der Lions nach und erhöhte erneut durch einen 26 Yard Pass von Patrick Karbowski auf Alexander Muth zum 21:0 (Two-Point Conversion Mark Robin Peschelt). Im letzten Angriff vor der Halbzeit, erhöhte dann die Lions II abermals durch Spielmacher Esben Christian Pedersen, dessen 24 Yards Pass erneut von Alexander Muth in der Endzone der Spartans zum 29:0 (Two-Point Conversion Mark Robin Peschelt)gefangen werden konnte.

Das dritte Spielviertel begannen die Lions II mit einen gelungenen Onside Kick und gelangten so direkt wieder in Ballbesitz und nutzen diesen für weitere Punkte. Andre Kreienberg krönte einen guten Drive der Braunschweiger mit einem Touchdown-Lauf über 2 Yards zum 37:0 (Two-Point Conversion Mark Robin Peschelt).

Den Schlusspunkt setzte Anfang des 4.Quarter die Offense der Löwen durch Quarterback Patrick Karbowski, der mit einem 15 Yard Pass den in der Endzone wartenden Jannik Rabbas zum 43:0 Endstand bediente (PAT nicht gut). Die Defense der Lions II ließ auch in der zweiten Spielhälfte nichts zu und konnte bis zum Ende die Null halten.

Head Coach Harald Voelkel zum Spiel: „Wir haben sehr nervös begonnen gegen einen Gegner, der sein Potenzial noch nicht ausgeschöpft hat. Nachdem die Sicherheit da war, kontrollierten wir weitgehend das Geschehen auf dem Feld. Nun gilt es Strafen zu minimieren und Fehler abzustellen, denn solche Dinge kosten einen Spiele gegen besser eingestellte Gegner“.

Text: PR Lions II - Holger Fricke

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network