- Anzeige -

68 Millionen US-Dollar: Big Ben hängt in Pittsburgh zwei Jahre dran

25. April 2019 NFL Markus Schulz
Die Pittsburgh Steelers und Ben Roethlisberger haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt und den 2020 auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängert.

Aktuelles aus der NFL

Aktuelles aus der GFL

Aktuelles aus der GFL2

Weitere Ligen

Quarterback Mark Wright legte ein starkes Debüt hin und lässt die Fans der Straubing Spiders auf eine erfolgreiche Saison hoffen

"Als Head Coach muss man nach solch einer Partie natürlich immer auch für Ruhe sorgen und die Jungs wieder auf dem Boden halten. Wir haben noch viele Fehler gemacht und wir haben - gerade auf den Game-Tapes - viel zum Arbeiten gesehen. Aber genau dafür haben wir diesen Test 4 Wochen vor Saisonstart gemacht, das all das jetzt einarbeiten können. Trotzdem - für die Stadt, die Fans und die Mannschaft war das ein super Auftakt", mahnte Head Coach Roland Ertl nach dem Sieg gegen Fursty zur Bodenhaftung. Natürlich - auf den ersten Blick gibt es Grund zur Euphorie, hat man nicht nur den "Angstgegner" der letzten Jahre besiegen können, sondern auch ein Team, das 2017 in der GFL2 starten wird. Das misslang letzte Saison deutlich, als man bei den Nürnberg Rams mit 8:51 unterlag.

Der Tag startete mit einem dieser besagten Fehler von Roland Ertl - der Defense gelang direkt im ersten Drive ein früher Stop, würde durch einen nicht gefangenen Punt in eine noch schlechtere Lage gebracht und musste noch einmal verteidigen. Es gelang nicht zu 100%, jedoch verhinderte man den Touchdown, obgleich Fursty an der SRS 10-Yard Linie beginnen durfte.

Nun war zum ersten Mal die mit Spannung erwartete Offense der Spiders auf dem Feld, mit Neu-Quarterback Mark Wright, der gleich im vierten Spielzug ein Statement setzte - ein 55-Yard Touchdown-Lauf des US-Amerikaners brachte die erste Straubinger Führung des Tages. Es entwickelte sich ein munteres Hin-und Her beider Mannschaften, wobei gerade die Defense der Spiders - trotz einiger Ausfälle - einen starken Tag erwischte und die Offense der Wildschweine immer wieder zum Stocken brachte. Ein weiterer Touchdown, diesmal von Kevin Graupner, reichte jedoch nicht ganz zur Halbzeitführung, da die Razorbacks noch einmal mit einem Field Goal konterten zum 14:17.

Nach der Pause wirkten beide Defense-Reihen deutlich besser eingestellt, weshalb sich das Bild der Partie änderte - die Drives der Offenses beider Teams wurden schnell beendet und machten schnell klar, das diese Partie im letzten Viertel entschieden werden würde, da die Spiders kurz vor dem Seitenwechsel mit einem Field Goal den Ausgleich herstellen konnten.

Zum Abschluss fanden jedoch die Offense-Drives wieder ihren Schwung und die Fans durften sich noch einmal über 3 Touchdowns freuen - zum Vorteil für die Spinnen, die unter 2 Minuten auf der Uhr die Führung erzielen konnten, nachdem Fursty die erneute Führung der Spiders durch Simon Schwetz egalisieren konnten. Sven Dorfner auf der Quarterback-Position besorgte mit dem entscheidendene Lauf das Endergebnis von 29:24.

Es ist noch viel zu tun bei den Spiders, trotzdem sieht man positiv nach vorne, wie Defense Coordinator Oliver Helml berichtet: "Für die Mannschaft und die Fans war das heute ein gelungener Auftakt in die neue Saison. Aber auch für uns Coaches war das heute sehr wichtig, unsere neuen Systeme und uns selbst zu testen. Durch den "frühen" Test haben wir jetzt nach über 3 Wochen Zeit, die Fehler auszumerzen und uns entsprechend auf die Partie gegen Neu-Ulm vorzubereiten und gerade wir haben gemerkt, wie sehr die Mannschaft jetzt Blut geleckt hat!"

Die Spiders verabschieden sich während Ostern jetzt ins letzte Camp, bevor es dann endlich losgeht - am 22.04.2017 findet im Gasthof Reisinger die offizielle Mannschaftsvorstellung statt, am 29.04.2017 um 15:00 Uhr gehts dann endlich los, wenn die Neu-Ulm Spartans zu Gast im Spiderdome sind.

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network