Ergebnisse NFL

  • 18.10.2019 02:20
    Denver Broncos
    Kansas City Chiefs
  • 20.10.2019 19:00
    Buffalo Bills
    Miami Dolphins
  • 20.10.2019 19:00
    Indianapolis Colts
    Houston Texans
  • 20.10.2019 19:00
    Detroit Lions
    Minnesota Vikings
  • 20.10.2019 19:00
    Cincinnati Bengals
    Jacksonville Jaguars
  • 20.10.2019 19:00
    Washington Redskins
    San Francisco 49ers
  • 20.10.2019 19:00
    New York Giants
    Arizona Cardinals
  • 20.10.2019 19:00
    Green Bay Packers
    Oakland Raiders
  • 20.10.2019 19:00
    Atlanta Falcons
    Los Angeles Rams
  • 20.10.2019 22:05
    Tennessee Titans
    Los Angeles Chargers
  • 20.10.2019 22:25
    Chicago Bears
    New Orleans Saints
  • 20.10.2019 22:25
    Seattle Seahawks
    Baltimore Ravens
  • 21.10.2019 02:20
    Dallas Cowboys
    Philadelphia Eagles
  • 22.10.2019 02:15
    New York Jets
    New England Patriots
  • 25.10.2019 02:20
    Minnesota Vikings
    Washington Redskins
In einem wahren Endspiel um den Aufsteig feierten die Gelsenkirchener einen abschließenden Heimsieg gegen Mitkonkurrent Münster Blackhawks und stiegen damit pünktlich zum 25-jährigen Vereinsjubiläum auf.

2018 werden die Devils damit zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte in der dritthöchsten Spielklasse vertreten sein. Touchdown24 sprach mit Head Coach Jan Kärner.

Touchdown24: Hallo Herr Kärner, sie sind mit den Devils Meister in der Oberliga NRW geworden. Wie verlief die Saison aus ihrer Sicht?

Jan Kärner: Gleich im ersten Spiel bei den Münster Mammuts haben wir uns stark von einem 0:14-Rückstand nach vier Minuten erholt und das Ding noch gewonnen. Wir sind dadurch stark in die Saison gestartet, waren anfangs sehr dominant und sind dann in der Mitte der Saison ein wenig schwächer geworden. In dieser Phase haben wir uns durch einige knappe Spiele kämpfen müssen und auch die Niederlage im Münsterland hinnehmen müssen. Zum Ende hin haben wir es dann glücklicherweise gefinished. Ich bin sehr stolz, wie die Spieler das durchgezogen haben in diesem Jahr.

Touchdown24: Haben sie ihrer Mannschaft denn von vornherein den Aufstieg zugetraut oder hat sich das erst im Saisonverlauf ergeben?

Kärner: Wir hatten schon im ersten Kickoff-Meeting im Dezember den Aufstieg als Saisonziel ausgegeben. Im Vorjahr sind wir schon Zweiter geworden, davor im Jahr Dritter und wir wollten in jedem Fall nicht die zehn Jahre in der Oberliga voll machen, was dann im nächsten Jahr der Fall gewesen wäre. Der Verein muss da einfach mal weiterkommen, um sich zu entwickeln und die nächste sportliche Herausforderung zu bekommen.

Touchdown24: Das letzte Saisonspiel gegen die Münster Blackhawks war ja sozusagen ein Endspiel um den Aufstieg mit einer Art Playoff-Charakter. War das nochmal ein besonderer Kick?

Kärner: Ja, das war schon Wahnsinn. Ich habe selbst elf Jahre aktiv gespielt und da habe ich in der GFL2-Relegation gegen Osnabrück gespielt. Das war ähnlich, aber von der Kulisse und der Situation war das gegen Münster jetzt schon ein persönliches Highlight. Extrem gute Atmosphäre mit vielen Heim- und Gastfans, die sich für ihr Team engagiert haben. Viel drumherum, viel Presse schon vor dem Spiel. Das war wirklich cool und etwas Besonderes.

Touchdown24: Schauen wir noch auf die kommende Saison. Nach neun Jahren in der Oberliga habt ihr nun den Aufstieg gepackt. Wie stark schätzen sie nun die Regionalliga ein?

Kärner: Der Klassenerhalt ist das erklärte Ziel für das nächste Jahr. Die Regionalliga wird aber extrem stark sein mit Essen und Bonn als GFL2-Absteiger, sehr vielen Regionalliga-erfahrenen Teams, die erwartungsgemäß viele Import-Spieler haben werden. Sowas hatten wir in der Vergangenheit kaum, vielleicht mal einer, aber wir treffen jetzt auf Mannschaften, die bis zu vier US-Spieler im Kader haben werden. Also es wird schon sehr schwer, da sind wir uns hier sehr einig. Wir freuen uns auf die Herausforderung und kommern nicht, um wieder zu gehen.

- Anzeige -

Latest News...

Weitere Meldungen

Frankfurt Universe plant Saison 2020

19. Okt 2019 GFL
Während die meisten Spieler von Frankfurt Universe ihre wohlverdiente Pause genießen, ist das Management bereits mit den Planungen für die kommende Saison…
Top