- Anzeige -

68 Millionen US-Dollar: Big Ben hängt in Pittsburgh zwei Jahre dran

25. April 2019 NFL Markus Schulz
Die Pittsburgh Steelers und Ben Roethlisberger haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt und den 2020 auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängert.

Aktuelles aus der NFL

Aktuelles aus der GFL

Aktuelles aus der GFL2

Weitere Ligen

Quarterback Tom Schröder

„Die Dortmunder haben nichts mehr zu verlieren und werden uns gerade deshalb alles abverlangen“, sagt Müller, der aber nichtsdestotrotz den ersten Auswärtssieg der Saison seiner Mannschaft erwartet: „Inklusive des Nachholspiels bei den Cologne Falcons wollen wir alle drei noch ausstehenden Spiele gewinnen und mit einer positiven Punktebilanz abschließen. Das war schon zu Saisonbeginn unser internes Ziel“

Die Remscheider Offense wird dabei angeführt von Eigengewächs Tom Schröder, der den USAmerikaner Sean Willix als Quarterback beerben wird. „Ich hatte Sean schon während der Vertragsgespräche vor seiner Verpflichtung gesagt, dass dieser Fall eintreffen kann“, sagt Müller und erklärt: „Wir haben mit Tom ein starkes, deutsches Talent auf der Quarterback-Position und gezielt daher auch einen amerikanischen Spieler gesucht, der auch Wide Receiver spielen kann.
Und Sean hat als Receiver in der höchsten College-Klasse direkt unterhalb der NFL gespielt.“

Gut getan hat dem Amboss die Sommerpause in Hinblick auf die Verletztensituation im Kader. Mit Ausnahme der Langzeitverletzten, stehen die meisten vor knapp zwei Monaten noch angeschlagenen Spieler wieder zur Verfügung. Allen voran Defense-Kapitän Clemens Riecke, Outside Linebacker Jan-Niklas Köhler und Runningback Raven Tummoszeit. Dafür ist die Saison für die Linebacker Marc Schnabl (Fingerbruch) und Patrick Huppertz (Schambeinentzündung)
vorzeitig auf ärztlichen Rat komplett beendet. Ebenfalls nicht mehr dabei ist US-Boy Jonathan White (Defensive Tackle), dessen Vertrag nur bis zur Sommerpause galt.

Die Dortmunder, die alle bisherigen acht Saisonspiele verloren haben, standen bereits vor der Sommerpause als Absteiger fest. Allerdings zeigte sich die Mannschaft von Giants-Head-Coach Bartos Labus in den letzten Spielen vor den Ferien verbessert. Vor allem die 15:28-Niederlage bei den Troisdorf Jets zeigte noch einmal, dass die Giants nicht vorhaben ein Spiel abzuschenken. Dazu verstärkte sich die erste Mannschaft mit einigen Spielern aus ihrer U19.

Nach dem Spiel in Dortmund hat der Amboss noch zwei weitere Partien vor der Brust. Zunächst steht am 27. August um 15.30 Uhr im Stadion Reinshagen im letzten Heimspiel der Saison das Duell mit den Cologne Falcons auf dem Programm, ehe es Ende September zum Gastspiel bei den Falcons kommt. Zum sicheren Klassenerhalt und Rang vier der Tabelle benötigt der Amboss nach aktuellem Stand aus eigener Kraft noch vier Punkte - sechs sind allerdings das Ziel.

Text: PR Remscheid amboss - Markus Schulz

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network