- Anzeige -

Latest News...

Deutlicher Sieg für Frankfurt Universe über Ingolstadt Dukes

17. Juni 2019 GFL
Frankfurt Universe konnte sich mit diesem deutlichen Sieg gegen den Tabellenletzten aus Ingolstadt vor seinen Fans wieder rehabilitieren.

Aktuelles aus der NFL

Denver Broncos: Pat Bowlen ist verstorben

14. Jun 2019 NFL
Die Denver Broncos sind in Trauer. Pat Bowlen, langjähriger Besitzer der Franchise, ist im Alter von 75 Jahren verstorben.

Aktuelles aus der GFL

Deutlicher Sieg für Frankfurt Universe über Ingolstadt Dukes

17. Jun 2019 GFL
Frankfurt Universe konnte sich mit diesem deutlichen Sieg gegen den Tabellenletzten aus Ingolstadt vor seinen Fans wieder rehabilitieren.

Ergebnisse GFL

  • 15.06.2019 16:00
    Munich Cowboys
    Marburg Mercenaries
  • 15.06.2019 16:00
    Hildesheim Invaders
    Dresden Monarchs
  • 15.06.2019 16:00
    Potsdam Royals
    Braunschweig NY Lions
  • 15.06.2019 17:00
    Cologne Crocodiles
    Kiel Baltic Hurricanes
  • 15.06.2019 17:00
    Düsseldorf Panther
    Berlin Rebels
  • 15.06.2019 18:00
    Stuttgart Scorpions
    Schwäbisch Hall Unicorns
  • 16.06.2019 15:00
    Allgäu Comets
    Kirchdorf Wildcats
  • 16.06.2019 16:00
    Frankfurt Universe
    Ingolstadt Dukes
  • 22.06.2019 15:00
    Dresden Monarchs
    Cologne Crocodiles
  • 22.06.2019 16:00
    Kiel Baltic Hurricanes
    Potsdam Royals
  • 22.06.2019 16:00
    Berlin Rebels
    Düsseldorf Panther
  • 22.06.2019 16:00
    Braunschweig NY Lions
    Hildesheim Invaders
  • 22.06.2019 17:00
    Schwäbisch Hall Unicorns
    Kirchdorf Wildcats
  • 22.06.2019 18:00
    Stuttgart Scorpions
    Munich Cowboys

Aktuelles aus der GFL2

Rostock Griffins weiterhin siegreich

16. Jun 2019 GFL2
Trotz widriger Wettervorhersagen konnte der Kickoff gegen die Troisdorf Jets pünktlich um 16:00 Uhr erfolgen. Die 515 Zuschauer, die sich trotz Unwetterwarnung im Rostocker Leichtathletikstadion…

Ergebnisse GFL2

  • 15.06.2019 16:00
    Elmshorn Fighting Pirates
    Langenfeld Longhorns
  • 15.06.2019 16:00
    Hamburg Huskies
    Lübeck Cougars
  • 15.06.2019 16:00
    Rostock Griffins
    Troisdorf Jets
  • 15.06.2019 16:00
    Biberach Beavers
    Ravensburg Razorbacks
  • 16.06.2019 15:00
    Hannover Spartans
    Solingen Paladins
  • 16.06.2019 15:00
    Darmstadt Diamonds
    Gießen Golden Dragons
  • 22.06.2019 16:00
    Hamburg Huskies
    Solingen Paladins
  • 22.06.2019 16:00
    Langenfeld Longhorns
    Lübeck Cougars
  • 22.06.2019 17:00
    Wiesbaden Phantoms
    Darmstadt Diamonds
  • 23.06.2019 15:00
    Hannover Spartans
    Rostock Griffins
  • 23.06.2019 15:00
    Ravensburg Razorbacks
    Saarland Hurricanes

Weitere Ligen

Panther feiern 56:15 Erfolg in Langenfeld

Das Team um Headcoach Deejay Anderson kam in Langenfeld bei den Longhorns vor 1200 Zuschauern im Jahnstadion zu einem nie gefährdeten 56:15 (14:0, 14:0, 21:15, 7:0) Erfolg. Anderson war dementsprechend natürlich zufrieden. „Die frühen Touchdowns von Octavias haben uns natürlich in die Karten gespielt und war gut für uns. Aber auch so haben wir ein sehr starkes Team, dass auch ohne das Langenfelder Verletzungspech hier gewonnen hätte.“

Bewegte Tage hatten die Longhorns in den letzten Tagen erlebt. Erst die Siegesserie von fünf Spielen in Folge, in dem sich das Team von Michael Hap sich auf den dritten Platz der GFL2-Nord fest gespielt hatte, dann der schmerzhafte Verlust ihres Allround-Amerikaners Darnell Evans und später der Brand der Tribüne im Jahnstadion. Trotzdem wollten 1.200 Zuschauer sich das Lokalderby zwischen den Longhorns und den Panther nicht entgehen lassen.

Jubeln durfte aber nur die rund 500 Panther-Fans. Panther-Publikumsliebling Octavias McKoy sorgte mit seinen beiden Touchdowns innerhalb der ersten vier Minuten für die ersten Glanzlichter für die in weiß gekleideten Gäste. „Das hat uns natürlich in die Karten gespielt und war gut für uns“ freute sich Anderson nach der Partie. Und auch sonst ließen seine Panther wenig anbrennen.

Immer wenn die Longhorns mal mit ihrer Offense auf dem Platz waren, mussten sie auch schon wieder den Ball abgeben. Die nächsten Punkte für die Panther fielen nicht unerwartet. Tyrone Alexander mit einem kurzen Lauf und Sergej Kendus, der einen Pass von Spielmacher Zach Maynard aufnahm, einen Verteidiger der Longhorns austanzte und dann unter dem Jubel der Panther-Fans die Endzone erreichte. 28:0 zur Pause für die Panther, es war ein entspannter Spieltag.

Nach der Pause, Deejay Anderson schonte schon jetzt seine Stammspieler, kamen die Longhorns ein wenig besser in Fahrt. René Weile und Florian Zuber entwischten den Panthern und erzielten für die Gastgeber die einzigen beiden Touchdowns der Partie.

Octavias McKoy, der noch zwei lange Touchdowns nach dem Pausentee erzielte und zur Belohnung im vierten Viertel zuschauen durfte, war nach dem Spiel sichtlich erschöpft, aber natürlich auch gut gelaunt. „Ich bin jetzt müde und kaputt, die langen Läufe waren sehr anstrengend, aber nun gilt unser Fokus auf das Spiel gegen die Royals“.

Für den größten Jubel innerhalb des Teams sorgte die Panther-Verteidigung im Schlussabschnitt, als die Longhorns nochmal alles versuchten Punkte zu erzielen. Cameron Grad und Ali Dailami finden Pässe von Longhorns-Spielmacher José Sanchez ab. Während Grad nach 20 Yards von den Longhorns gestoppt wurde, legte Dailami einen tollen Sprint hin und erreichte sogar die 6-Punkte-Zone der Gastgeber. Das 56:15 war sicher auch in der Höhe ein verdienter Erfolg für die Raubkatzen, die jetzt zwei Wochen Pause vor dem Duell mit den Potsdam Royals am 29.Juli in Benrath haben. „Wir werden uns jetzt mit konzentrierten zusätzlichen Trainingseinheiten auf dieses Spiel vorbereiten und dann soll der bessere gewinnen.“ so Deejay Anderson.

Text: PR Düsseldorf Panther - Marco Block

Videos

Kontakt

TOUCHDOWN24 Verlag
Thomas Filges
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network