- Anzeige -

New England Patriots gehen weiter mit Josh Gordon

24. April 2019 NFL Markus Schulz
Die New England Patriots haben Josh Gordon noch nicht aufgegeben. Die Franchise belegte den Wide Receiver mit einem Restricted Free Agent Tender.

Aktuelles aus der NFL

Aktuelles aus der GFL

Aktuelles aus der GFL2

Weitere Ligen


Manchmal sind es aber eben die kleinen Dinge im Leben, die einen auf den ersten Blick eher ungewöhnliche Entscheidungen treffen lassen. „Ich wohne zwei Minuten Fahrtweg vom Trainingsplatz entfernt, was einfach angenehmer ist, als stundenlang auf der Autobahn nach Braunschweig zu sein“, sagt Kenzler über den „Rückschritt“, 2018 beim Zweitliga-Aufsteiger aus Elmshorn als Außenspieler der Offense Line den Weg frei zu räumen.

Der Disponent aus Kölln-Reisiek ist ohnehin ein echter Elmshorner Jung – im sportlichen Sinne. 2008 nahm er an einem offenen Junior Pirates-Training unter A-Jugend-Headcoach Markus Schwartz teil. „Und nach diesem Tag hat er mich einfach nicht mehr gehen lassen“, erinnert sich Kenzler mit einem Schmunzeln. Nach der Zeit bei den Nachwuchspiraten war er zunächst ein Jahr in Kanada und trat dort für die Nanaimo Redmen an. Anschließend spielte er bereits fünf Jahre für die Fighting Pirates, bevor er nach Niedersachsen aufbrach. „Ich freue mich sehr, dass wir Dennis nach zwei lehr- und erfolgreichen Jahren in Braunschweig wieder bei den Pirates begrüßen dürfen“, sagt Pirates-Headcoach Jörn Maier und gerät beinahe ins Schwärmen: „Er ist ein ehrgeiziger Teamspieler, der die Qualität und das Tempo bei uns weiterentwickeln wird. Das Interesse anderer Clubs an ihm war groß, umso mehr freut es mich für unsere gesamte Organisation, dass Dennis sich wieder für seine sportliche Heimat entschieden hat.“

Für Kenzler war auch der strukturelle Ausbau ausschlaggebend, wieder auf der Piratenkogge anzuheuern. „Seit dem letzten Jahr, besonders mit den Neuzugängen im Management und Coaching-Staff, hat sich vieles positiv weiterentwickelt. Wir haben gute Chancen, diesmal besser in der GFL 2 abzuschneiden als beim letzten Mal, mit einigen Teams haben wir noch eine Rechnung offen“, sagt er. 2014 und 2015 gab es gerade einmal in zwei Spielzeiten drei Siege. Kenzler gilt zudem als extrem fleißiger Footballer: „Mein Coach hat mal gesagt, ich solle für andere immer Ausreden und Wege finden, um immer beim Training und Spiel zu sein. Das mache ich.“

Kenzler gibt immer 100 Prozent. „Man kann sich beim Football auspowern, seine Aggressionen auf dem Feld lassen, aber alles mit dem nötigen Respekt für seine Mitspieler und auch den Gegner. Ich mag auch meine Position in der Offense Line sehr. Auf vielen anderen Positionen kannst du auch allein glänzen, aber in der Offense Line bist du immer nur so gut wie dein Nebenmann. Dort musst du als Gruppe dominieren.“

Headcoach Maier lässt sich schon jetzt, lange vor dem Saisonbeginn im April, ein großes Lob entlocken: „Unsere ohnehin schon exzellente Line bekommt durch ihn einen weiteren Diamanten. Ohne Übertreibung behaupte ich, dass wir jetzt eine der besten Offensive-Lines in Deutschland haben. Für jeden Quarterback oder Runningback ist es ein Traum, mit solchen Jungs spielen zu dürfen.“

Text: PR Elmshorn Fighting Pirates - Fiete Möldenstein

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network