Blogs

Was macht eigentlich... Equanimeous St. Brown

27.02.2020 First Down Markus Schulz

Die deutsche Wide-Receiver-Hoffnung der Green Bay Packers hatte die komplette Saison verpasst, nachdem er sich in der Preseason gegen die Oakland Raiders eine Verletzung am linken Sprunggelenk zugezogen hatte.

Aktuelles

Runningback „Super Demario“ Richard wird ein Pirat

25.02.2020 GFL Fiete Möldenstein

Nachdem Khairi Dickson seine vorläufige Zusage, auch 2020 als Runningback für die Pirates aufzulaufen, Mitte Januar aus persönlichen Gründen wieder zurückgezogen hatte, können die Elmshorn Fighting Pirates nun mit "Super...

Weitere Meldungen

Zwei Potsdamer verstärken die New Yorke…

26.02.2020 GFL

Gleich für zwei Spieler der Potsdam Royals geht es für die GFL Saison 2020 nach Braunschweig zu de...

Ein neuer Jugend-Coach und Quarterback a…

25.02.2020 3. Liga

Nach dem Wechsel des bisherigen Spielmachers Jannik Nowak zurück zum Erstligisten Elmshorn ist nun ...

Hildesheim Invaders verpflichten Nationa…

19.02.2020 GFL

Die Hildesheim Invaders sind sich mit dem italienischen Nationalspiel Maximilian Pircher einig gewor...

Dante Neumann verstärkt Passverteidigun…

17.02.2020 GFL

Dante Neumann verstärkt die Passverteidigung der Hildesheim Invaders. Der Defense Back kommt aus de...

Tom Laska wird GreenMachine-Coach

12.02.2020 mehr Football

Der American Football und Cheerleading Verband NRW hat die Trainercrew für die kommende Auswahlsais...

Fünf Spieler und ein Coach für die Sch…

09.02.2020 GFL

Nach sechs Spielern, die nach Pausen zurückkehren, sechs Neuzugängen und dem Potenzial aus fast 20...

Max von Wachsmann verstärkt die Lions a…

08.02.2020 GFL

Mit Max von Wachsmann, erhält die Crew der Ballempfänger der New Yorker Lions für die anstehende ...

Marburg Mercenaries verstärken die O-Li…

07.02.2020 GFL

Mit Omar Hashw und Lukáš Bočkay konnten die Marburg Mercenaries gleich zwei Schwergewichte für d...

Hildesheimer Verteidiger-Duo wechselt na…

28.01.2020 GFL

Mit dem Niederländer Jeffrey Juurlink und dem Hannoveraner Corvin Hennig wechseln gleich zwei Top-V...

Atmosphäre bei den Heimspielen der Rav…

27.01.2020 GFL

Schon 2019 setzten die Ravensburg Razorbacks vermehrt auf Spieler aus Europa, um den Kader gezielt z...

Jake Kennedy ist der neue Quarterback de…

22.01.2020 GFL

Nachdem Gewinn des German Bowl im Oktober 2019 beendete Lions Quarterback Brandon Connette seine Kar...

Kwame Ofori heuert bei den Elmshorn Figh…

22.01.2020 GFL

Zu den fachfremden Sportarten, die von den Erstliga-Footballern der Elmshorn Fighting Pirates im Hal...

Elmshorn Fighting Pirates verpflichten d…

19.01.2020 GFL

Mit der Verpflichtung von Salieu Ceesay blicken die Erstliga-Footballer der Elmshorn Fighting Pirate...

Tom Brady zu den Las Vegas Raiders? 10 G…

22.01.2020 NFL

Tom Brady in Schwarz und Silber anstatt in Nautic-Blau? Unvorstellbar, dass Tom Brady in der kommend...

Corey Lacanaria wird ein Greif

20.01.2020 GFL2

Mit Corey Lacanaria kommt ein absoluter Spitzensportler an die Ostseeküste. Er ging mehrere Jahre f...

Super Bowl! Niners dominieren schwache P…

20.01.2020 NFL

Was für eine dominante Vorstellung der Niners! Die San Francisco 49ers haben mit einem beeindrucken...


Dass es keine leichte Partie werden würde, war jedem klar, und so kam es, wie es kommen musste: Das Spiel blieb bis zum Schluss in der Schwebe und kostete sowohl den Gießener als auch den angereisten Kirchdorfer Fans den letzten Nerv. Dabei sah es am Anfang so aus, als wob die Dragons nicht viel zu melden hätten.

Im ersten Drive marschieren die Wildcats mit first downs durch Fernando Lowery und Jakob Mühlthaler übers Feld, ein Pass auf Klaus Fischer liefert den ersten Touchdown und Andi Ettner kickt den Extrapunkt zum 0:7. Die Defense macht mächtig Druck auf den Gießener Angriff, vor allem die Linebacker machen ihrem schon legendären Ruf alle Ehre. Die Dragons punten und die Wildcats marschieren wieder (first downs Roldan Borrero, Philipp Kodalle, Klaus Fischer) und schließlich ist es erneut Fischer, der am Ende des ersten Quarters die nächsten Punkte zum 0:14 macht (Extrapunkt Ettner). Wieder müssen die Dragons wegen der übermächtigen Kirchdorfer Defense punten, die Wildcats kommen bis unmittelbar vor die Endzone, dann aber führen ein Quarterback Sack und eine Strafe für ein Holding zu deutlichem Raumverlust und die Wildcats müssen ihrerseits punten. Den Dragons gelingt es nun besser, sich gegen die Wildcats Defense zu behaupten und holen schließlich wenige Sekunden vor der Halbzeitpause den Anschlusstreffer zum 7:14.

Das dritte Quarter beginnt mit einem langen Drive der Gastgeber, der sie bis 2 Yards vor die Kirchdorfer Endzone führt. Hier aber ist kein Durchkommen mehr, 3 Versuche lang verhindert die Defense der Wildcats auch nur den geringsten Raumgewinn, im vierten Versuch entschliesst man sich bei den Dragons zum Fieldgoalversuch, der auch erfolgreich abgeschlossen wird und auf 10:14 verkürzt. Jetzt wittern die Gießener Morgenluft, die Defense kann den Kirchdorfer Angriff stoppen und einen Punt erzwingen. Natürlich hält die Defense der Wildcats dagegen, trotzdem gelingt es den Dragons immer wieder, first downs zu erzielen und nehmen damit viel Zeit von der Uhr. Es ist dann auch schon Anfang des vierten Quarters, als die Gastgeber mit einem Pass in die Endzone den Führungstreffer zum 17:14 erzielen. Das Stadion tobt, aber die Wildcats Offense lässt sich nicht beirren, nimmt ihrerseits viel Zeit von der Uhr, first down um first down bringt die Wildcats schließlich einen Yard an die Goalline heran. Jakob Mühlthaler komplettiert den Drive mit einem Touchdown, der Extrapunktversuch ist nicht erfolgreich, es steht 17:20 bei etwa 1:50 Min auf der Uhr. Zeit genug für Gießen, mit einem Fieldgoal ein Unentschieden zu erzielen oder mit einem Touchdown gar noch in Führung zu gehen. Aber die Wildcats Defense tritt den Dragons entschlossen entgegen, und schließlich kann Dylan Stepleton einen weiten Pass an der eigenen 10 Yard Linie abfangen. Mühlthaler macht noch ein first down, dann reicht die verbliebene Zeit zum Abknien und die nervenzerreissende Partie endet mit dem Sieg der Wildcats.

Defense Coordinator Berrenberg zeigte sich mit einem „Thank you so much“ an seine Männer sichtlich zufrieden mit deren Leistung, Offense Coordinator Braunsperger würdigte die Entschlossenheit und perfekte Ausführung des Angriffs, vor allem im entscheidenden letzten Drive und auch Headcoach Riener zeigte sich vollauf zufrieden mit der Teamleistung und schwor sein Team nochmals auf das bevorstehende, meisterschaftsentscheidende Spiel gegen die Ravensburg Razorbacks ein. Das Spiel findet kommenden Samstag ab 16:00 Uhr in der Kirchdorfer Inn Energie Arena statt und ein weiterer Footballkrimi dürfte garantiert sein.

Text: PR Kirchdorf Wildcats - Robert Probstmeier

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Werbung

Händler finden

Meistgelesen

Ravensburg Razorbacks verpflichten ehemaligen NFL Spieler

09.02.2020 GFL TD24 Redaktion

Mit näher rückender Saison werden immer mehr Spieler der Razorbacks für die Saison 2020 bekannt. ...