- Anzeige -

Tunsil: Dolphins ziehen Option auf fünftes Vertragsjahr

19. April 2019 NFL Markus Schulz
Bis zum 3. Mai haben die NFL-Teams Zeit, um ihre Erstrundenpicks von 2016 eine fünfte Saison via Option zu binden. Die Miami Dolphins machten mit Laremy Tunsil den Anfang.

Aktuelles aus der NFL

Aktuelles aus der GFL

Aktuelles aus der GFL2

Weitere Ligen


Die letztplatzierten Saarländer spielten um den Ligaverbleib, wobei es für die Mannen aus Frankfurt um die Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes ging. Head Coach Markus Grahn hatte bereits angekündigt, heute einigen Backups mehr Spielzeit gewähren zu wollen. Damit hatten auch andere Akteure heute die Möglichkeit sich ins Rampenlicht zu spielen.

Runningback Silas Nacita eröffnete das Spiel mit einem 75-Yard Return. In der Folge gelang es der Universe allerdings nicht diese Feldposition in einen Touchdown umzumünzen und so musste man sich mit einem Fieldgoal von Andre Feuerherdt zum 3:0 zufriedengeben. Der nächste Ballbesitz der Frankfurter Offense brachte dann den erwünschten Erfolg. Zuerst fand Quarterback Jaleel Awini seinen Receiver Andre Feuerherdt für 45-Yards, bevor Justin Rodney die restlichen 20-Yards nach einem Swing-Pass zu Fuß zurücklegte und auf 10:0 erhöhte (PAT Feuerherdt). Die Defense spielte gewohnt souverän und gab der Offense immer wieder die Möglichkeit Punkte aufs Board zu bringen. Die nächste Gelegenheit dazu ergab sich nach einem Fake-Punt, den Quade Chappuis in einen neuen ersten Versuch verwandelte. Diese nutze dann Quarterback Jaleel Awini höchstselbst, um über 30-Yards zum 17:0 in die Endzone zu laufen (PAT Feuerherdt). Die Defense nagelte die Canes in der Folge an der eigenen Endzone fest und ermöglichte so den großen Auftritt von Jeremy Dixon. Einen Punt aus der Endzone trug der US-Amerikaner über 50-Yards zum 24:0 (PAT Feuerherdt). Jetzt klappten sogar die Trickspielzüge: Quarterback Awini übergab den Ball über die Zwischenstation Jannik Markgraf auf Silas Nacita und der fand schließlich den völlig freien Andre Feuerherdt, der die 55-Yards zum 31:0 überbrückte (PAT Feuerherdt). Der Abschluss und das Highlight der ersten Hälfte gehörte der wieder einmal überragenden Defense. Erst fing Joshua Poznanski einen Ball von Quarterback Richardson ab. Beim Return schien er dann schon fast am Boden, bevor er geistesgegenwärtig den Ball auf Quade Chappuis übergab und damit einen spektakulären 40-Yard Touchdown und den Halbzeitstand von 38:0 ermöglichte (PAT Feuerherdt).

Auch der zweite Abschnitt begann mit einem Highlight der Defense. Tyler Stoddard blockte den Punt und Cedric Udegbe trug das Ei bis in die Endzone zum 45:0 (PAT Feuerherdt). Die Defense übernahm jetzt fast alle Aufgaben auf dem Feld. Ein ums andere Mal erstickte sie die Angriffsversuche der Canes im Keim und auf der anderen Seite punktete sie immer wieder durch Turnover. Diesmal war es Tyler Stoddard der eine Interception über das halbe Feld zum Touchdown returnierte und damit auf 52:0 erhöhte (PAT Feuerherdt). Doch auch die Offense konnte noch einmal das Punktekonto erhöhen. Sonny Weishaupt beendete mit einem 2-Yard Pass auf Steffen Hähnelt einen langen Drive und stelle so auf 59:0 (PAT Nacita). Dann wieder die Defense: Jonas Riess fing bereits den dritten Ball von Quarterback Richardson ab und brachte damit die Offense erneut in eine gute Ausgangsposition. Ein langer Pass auf Fred Liepner reichte jedoch nicht um innerhalb von vier Versuchen die Endzone zu erreichen und so gab es diesmal keine Punkte. Doch die Defense produzierte weiter Big-Plays am laufenden Band. Diesmal war es Linebacker Nils Weisse, der einen Pass abfing und endlich konnte die Offense auch Kapital aus dem Turnover schlagen. Sonny Weishaupt erhöhte mit einem Pass auf George Robinson auf 66:0 (PAT Nacita). Der Schlusspunkt gehörte dann den Canes. Ein Return Touchdown von Charles Clay stellt den 66:6 Endstand her.

Ein deutlicher und zu keiner Zeit gefährdeter Auswärtssieg bringt die „Men in Purple“ einen großen Schritt näher in Richtung Playoff-Heimspiel. In einem ungleichen Duell gelingt der Universe ein Erfolg, der wieder einmal in großen Teilen der großartigen Defense gehört, doch auch die Offense hatte immer wieder ihre Momente. Kommende Woche haben die Frankfurter die Möglichkeit gegen Ingolstadt das Playoff-Heimrecht und Tabellenplatz Zwei im Süden klar zu machen. Kickoff in der lila Hölle ist am Sonntag, den 20. August um 15 Uhr.

Text: PR Samsung Frankfurt Universe - Laura May

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network