- Anzeige -

68 Millionen US-Dollar: Big Ben hängt in Pittsburgh zwei Jahre dran

25. April 2019 NFL Markus Schulz
Die Pittsburgh Steelers und Ben Roethlisberger haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt und den 2020 auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängert.

Aktuelles aus der NFL

Aktuelles aus der GFL

Aktuelles aus der GFL2

Weitere Ligen


Ich hatte ein sehr gutes Gefühl in der 1. Hälfte, dass wir das Spiel gewinnen können. Am Ende hatten wir einfach zu viele mentale Fehler, die zu der Niederlage geführt haben. Wir müssen weiter arbeiten, diese individuellen Fehler abzustellen. – Felix Motzki, Head Coach

Die Hurricanes Offense zeigte einige gute Aktionen, die Hoffnung auf mehr Machen, wenn die Spieler besser in das neue Offense System finden. Umso frustrierender waren die 3 Ballverluste in der gegnerischen Red-Zone. Einer dieser Verluste kam nach Problemen beim Snap von der 2 Yard Linie, ein weiterer war ein bereits gefangener Ball von Lukas Hilger, der diesen nach einem gegnerischen Tackle verlor. David Oku führte die Lauf Statistik mit 82 Yards an und Lukas Hilger hatte 62 Yards durch die Luft. Nationalspieler Leon Helm hatte den einzigen Touchdown an diesem Tag für die Hurricanes Offense.

“Marburg ist ein sehr gutes Team und sie haben sich ihre Plays heute verdient. Mit David Oku und Leon Helm auf der Runningback Position hinter unserer guten Offense Line haben wire in gutes Duo für die nächsten Spiele. Wir bleiben weiter geduldig und werden uns hoffentlich bald für die gute Arbeit belohnen.” – Tyler Reese, Offensive Coordinator

Auf Seiten der Defense machten die Canes es sich wieder selbst schwer mit unnötigen Strafen und ließen zu viele Big Plays durch Lanieri, Lindley und Johnson zu. QB Jeffries bediente diese gut und hatte selbst einige gute Scrambles in den kritischen Situationen. Charles Clay hatte einen langen Tag, führte die Defense mit 7 Solo Tackles an und kam auf 143 Yards durch Returns.

“Wir erzwangen Punts zu Beginn des Spiels aber konnten im späteren Verlauf in den kritischen Situationen nicht die Plays machen. Am Ende erzielte Marburg 13 Punkte nach Turnovers, das machte am Ende den Unterschied.” – Paul Motzki, Defensive Coordinator.

Die Hurricanes gehen nun in eine 2-wöchige Spielpause und spielen dann gegen die Samsung Universe am 8.7. in Frankfurt. Nationalmannschafts Quarterback Alex Haupert macht gute Fortschritte im Heilungsprozess und wird zu diesem Spiel zurück erwartet. Neben Alex wird außerdem ein neuer US WR zu den Canes stoßen. (Näheres in Kürze).

Text: PR Saarland Hurricanes - Tyler J. Reese

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network