- Anzeige -

Tunsil: Dolphins ziehen Option auf fünftes Vertragsjahr

19. April 2019 NFL Markus Schulz
Bis zum 3. Mai haben die NFL-Teams Zeit, um ihre Erstrundenpicks von 2016 eine fünfte Saison via Option zu binden. Die Miami Dolphins machten mit Laremy Tunsil den Anfang.

Aktuelles aus der NFL

Aktuelles aus der GFL

Aktuelles aus der GFL2

Weitere Ligen

Es gibt noch Licht und Schatten in der Verteidigung und in den Special Teams der Hurricanes

Der Angriff der Canes kommt immer besser ins Rollen. Quarterback Alexander Haupert bekam von seiner Linie mehr Zeit seine Receiver zu finden und fand Corey Brown gleich zweimal für einen Touchdown. Die Stuttgarter Verteidigung dürfte nach dem gestrigen Spiel Alpträume von Brown bekommen, der sie den ganzen Tag mit seinen Catches über die Mitte mit ordentlichem Raumgewinn nach den Passfängen und seinen Läufen aus dem Backfield quasi terrorisierte. Auch Leon Helm konnte von den Schwaben nur schwer gestoppt werden und markierte mit einem 2 Yardslauf den dritten Touchdown der Offensive.

“Was für ein klasse Start in die Saison! Wir hatten 1640 Zuschauer und damit einen Zuschauerrekord in Neunkirchen. Unsere PubliCanes waren wieder fantastisch, haben enormen Krach gemacht und unsere Mannschaft zum Sieg getragen. Die zweite Spielzeit im Ellenfeld Stadion hat gerade erst begonnen und es fühlt sich schon an, als hätten wir nie woanders gespielt,“ lobte Geschäftsführer Torsten Reif das Publikum.

Die Verteidigung der Saarländer wurde vor neue Aufgaben gestellt, da die Scorpions vor allem mit einem Power-Laufspiel und ihrem mobilen Spielmacher zum Erfolg kommen wollten. Aber die Defensive Line der Hausherren konnte diese Bemühungen zusammen mit den Linebackern meistens gut kontrollieren. Die umgestellte Passverteidigung machte ihr „No-Fly-Zone“- Ding und fing zudem noch 2 Pässe ab. Darius Marmol Carmone gelang die erste Interception nahe der eigenen Endzone und Charles Clay returnierte seinen Pic über 51 Yards in die gegnerische Endzone. Dieser Pic6 brachte die erste 2-Scores-Führung für die Hausherren und damit die Vorentscheidung in der Begegnung.

“Auch heute hatten wir Licht und Schatten in der Verteidigung und in den Special Teams.
Unsere Defense spielte hart, hatte aber zu viele missglückte Tackleversuche und lies damit die Punkte für den Gegner zu. Wir müssen unbedingt an unserem Kick-Off-Team arbeiten. Es kann nicht sein, dass unser Kicker den Returner tacklen muss. Aber beide Mannschaftsteile haben die big plays produziert, als wir sie gebraucht haben um den Sieg einzufahren und darauf kommt es an“ meinte Defensive & Special Teams Koordinator Paul Motzki.

Der erst am Donnerstag Abend angekommene Neuzugang David Oku wurde nur sporadisch eingesetzt, zeigte aber sein Potential sowohl mit Läufen aus dem Backfield, einigen Passfängen und einem klasse Kick-Off-Return bis an die gegnerische 30 Yard Line. Die Gäste konnten ihn gerade noch so ins Straucheln bringen und den Returntouchdown verhindern. Böse Zungen behaupten auch, dass es der Jetlag war, der Oku zu Fall brachte. Mit zwei weiteren guten Aktionen brachte er sein neues Team bis kurz vor die Endzone, wo Leon Helm dann vollendete.

Dieser erste Heimsieg im ersten Heimspiel kann angesichts der by-week ein wenig länger genossen werden, aber nicht allzu lang. Die Canes werden sich nach dem Wochenende konzentriert auf die nächste Aufgabe vorbereiten, wenn am 13.5. die Schwäbisch Hall Unicorns im Ellenfeld Stadion zu Gast sind.

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network