Ergebnisse NFL

  • 18.10.2019 02:20
    Denver Broncos
    Kansas City Chiefs
  • 20.10.2019 19:00
    Buffalo Bills
    Miami Dolphins
  • 20.10.2019 19:00
    Indianapolis Colts
    Houston Texans
  • 20.10.2019 19:00
    Detroit Lions
    Minnesota Vikings
  • 20.10.2019 19:00
    Cincinnati Bengals
    Jacksonville Jaguars
  • 20.10.2019 19:00
    Washington Redskins
    San Francisco 49ers
  • 20.10.2019 19:00
    New York Giants
    Arizona Cardinals
  • 20.10.2019 19:00
    Green Bay Packers
    Oakland Raiders
  • 20.10.2019 19:00
    Atlanta Falcons
    Los Angeles Rams
  • 20.10.2019 22:05
    Tennessee Titans
    Los Angeles Chargers
  • 20.10.2019 22:25
    Chicago Bears
    New Orleans Saints
  • 20.10.2019 22:25
    Seattle Seahawks
    Baltimore Ravens
  • 21.10.2019 02:20
    Dallas Cowboys
    Philadelphia Eagles
  • 22.10.2019 02:15
    New York Jets
    New England Patriots
  • 25.10.2019 02:20
    Minnesota Vikings
    Washington Redskins

Die Wahl von Headcoach Stan Bedwell fiel dabei auf den 23-jährigen Tyler Johnson aus East Syracuse im US-Bundesstaat New York.

Johnson ist 23 Jahre alt und mit 1,88 Meter ein QB, der durchaus auch einen gewissen „Überblick“ hat. Der neue Spielmacher der Comets kommt von der Alfred University und war dort vier Jahre als Starter auf dem Spielfeld.

In seiner College-Karriere hat er mehrere Rekorde aufgestellt und ist als sehr agiler Spieler bekannt. Bei den Allgäuern wird er mit dem Spielsystem einer Air-Raid Offense konfrontiert, was seiner Spielweise sehr entgegen kommt. Er ist kein „Pocket-QB“, der lange in einer von O-Linern verteidigten Zone wartet bis ein Passempfänger frei ist, Johnson bewegt sich schnell und sucht sich die freien Receiver dabei aus, um die Pässe anzubringen. Notfalls kann er aber auch selber laufen und entsprechenden Raumgewinn erzielen.

Für Stan Bedwell war es bei der Auswahl außerdem wichtig, einen Quarterback zu verpflichten, der auch eine Perspektive sucht. Die Comets hatten immer gute Erfahrungen mit Spielern, die nicht nur einfach einmal eine Saison im Ausland spielen wollten, sondern grundsätzlich im Teamaufbau mitwirken wollten, um auf weitere Sicht den Erfolg zu haben.

Mit Johnson ist nun also auch die zentrale Figur im Comets-Angriff gefunden und nun geht es noch darum, die Planungen für die Offense in den kommenden Wochen zum Abschluss zu bringen. Man ist durchaus noch auf der Suche nach punktuellen Verstärkungen, es sollen auch noch ein bis zwei weitere Spieler kommen, die Planungen sind aber natürlich im Umfang auch davon abhängig, ob sich im letztjährigen Kader noch Änderungen ergeben.

Die bisherigen Verpflichtungen zeigen aber auf jeden Fall, dass sich die Allgäuer wieder in den oberen Regionen der Tabelle wiederfinden wollen und vor allem einen attraktiven Football bieten werden. Nach dem, auch durch andere Probleme verursachten, durchwachsenen Abschneiden im vergangenen Spieljahr soll der Allgäuer Football 2018 wieder der Zuschauermagnet im Sommersport für das Kemptener Illerstadion werden. Daran arbeiten die Verantwortlichen momentan auf allen Ebenen.  

Pressemitteilung, Allgäu Comets




- Anzeige -

Latest News...

Weitere Meldungen

Frankfurt Universe plant Saison 2020

19. Okt 2019 GFL
Während die meisten Spieler von Frankfurt Universe ihre wohlverdiente Pause genießen, ist das Management bereits mit den Planungen für die kommende Saison…
Top