- Anzeige -

68 Millionen US-Dollar: Big Ben hängt in Pittsburgh zwei Jahre dran

25. April 2019 NFL Markus Schulz
Die Pittsburgh Steelers und Ben Roethlisberger haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt und den 2020 auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängert.

Aktuelles aus der NFL

Aktuelles aus der GFL

Aktuelles aus der GFL2

Weitere Ligen

Zieht positive Bilanz aus ersten Trainingswochen - Head Coach Jordan Neumann

„Es gibt mehrere Bedeutungen von ‚Carry the Torch’“, sagt Jordan Neuman. „Bei der ersten geht es um Führungsqualitäten. Es geht darum, dass unsere Spieler einen Standard dafür setzen, wie sie im Training arbeiten und wie sie auf Herausforderungen reagieren, die unweigerlich während einer Saison vorkommen. In solchen Situationen wollen wir, dass unsere Spieler voran gehen oder besser gesagt die Fackel voran tragen, der dann ihre Mitspieler folgen“, erläutert der neue Haller Head Coach.

Neuman ist auch die Verbindung zu seinem Vorgänger Siegfried Gehrke wichtig: „Sigi hat die Verantwortung nach so vielen beeindruckenden Jahren in unsere Hände gelegt und nun ist es an uns, die großartige Geschichte, die er begann, fortzuführen. Wir als Mannschaft tragen die Fackel für die Unicorns und die Stadt Schwäbisch Hall. Wir sind stolz auf diese Verantwortung und wollen ihr bestmöglich gerecht werden, indem wir alles geben – auf und abseits des Feldes“, so der 33-Jährige Cheftrainer.

Auf die ersten 13 Trainingseinheiten blickt Jordan Neuman zufrieden zurück: „ Wir sind weiter, als wir es letztes Jahr um diese Zeit waren. Man kann die Vorfreude auf die neue Saison bei jedem einzelnen Spieler und jedem Coach spüren.“ Wenn der Head Coach zusammenzählt, dann kommt er auf über 100 Menschen, die sich mittwochs und freitags auf dem Grün tummeln. „Wenn man die U2 dazu nimmt, sind 80 bis 100 Spieler pro Training da. Dazu kommen 14 Trainer“, so Neuman.

Dabei ist der Cheftrainer besonders dankbar über die Zugänge im Coaching Staff: „Die Chemie bei uns Coaches stimmt, alle Neulinge haben sich sofort super integriert und arbeiten auf einem sehr hohen Level.“ Auch der frische Wind, der auf dem Hagenbach-Kunstrasen weht, gefällt Neuman: Während Defensive Coordinator Johannes Brenner „eine ganz neue Intensität in die Defense“ bringe, überzeuge Receiver Coach Mele Mosqueda mit seiner „smarten Arbeitsweise“.

Weiter geht es im normalen Trainingsrhythmus am kommenden Mittwoch. Zu einem ersten Abtasten mit gegnerischen Teams kommt es für beide Aktiven-Teams am Samstag, 25. März beim 7on7-Turnier mit den Neu-Ulm Spartans, Ravensburg Razorbacks, Albershausen Crusaders, Weinheim Longhorns und den Pforzheim Bulldogs. Das Trainingscamp vom 7. bis 9. April läutet schließlich den Endspurt in der Preseason ein, bevor Schwäbisch Hall am Samstag, 22. April (Kickoff: 17 Uhr) sein erstes und einziges Vorbereitungsspiel gegen die Nürnberg Rams im Optima Sportpark bestreitet.

Text: Julia Günter

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network