Noch
bis zum German Bowl 2018
Anzeige
Donnerstag, 05 Oktober 2017 21:43

Touchdown24 Power Ranking Oktober

geschrieben/veröffentlicht von/durch Philipp Vos und Alexandros Duskos
Vier Wochen sind in der NFL gespielt. Es gibt einige Überraschungen. Touchdown24 hat das Power Ranking Oktober.

32 Cleveland Browns -9

Die Browns sind nun einmal die Browns. Myles Garrett fehlt den Jungs aus Cleveland genau so wie Collins verletzungsbedingt, so verfügt Cleveland nicht über benötige Playmaker. Das Spiel gegen die Bengals war bereits ein früher Tiefpunkt dieses Jahr. Sie sind aktuell tatsächlich schlechter als letztes Jahr.

31 Indianapolis Colts -11

Die Colts haben gegen Seattle zwar eine Halbzeit lang mitgespielt, aber das war es dann auch fast schon für die bisherige Season. Auch den Colts fehlt Playmakermaterial und natürlich Andrew Luck

30 San Fransisco 49ers – 1

Etwas verbessserte Defense, aber immer noch eine äußerst limitierte Offense. Die Saison für die Niners könnte lang werden.

29 Miami Dolphins -3

Wenn die Saints dir einen Shutout verpassen, ist das sicher kein gutes Zeichnen. In Miami stimmt aktuell wenig bis gar nichts und Jay Cutler scheint nicht zu funktionieren.

28 Chicago Bears +2

Nächste Woche werden wir dann Trubisky under Center sehen, viel schlimmer als mit Mike Glennon wird es wohl nicht werden, viel besser aber wahrscheinlich auch nicht.

27 New York Giants -23

Quo Vadis New York Giants? Wohin geht die Reise für die Giants und für Ben McAdoo, die kritischen Stimmen mehren sich bereits und mit dem Roster darfst du einfach nicht 0 – 4 stehen.

26 Los Angeles Chargers -15

Für die Chargers läuft es schon sehr lange nicht mehr rund. Auf dem Papier verfügen sie über einen Top-Ten-Roster, genug Talent, Einiges an Erfahrung und leider auch über eine schier unglaubliche Portion Pech. Ein ganzes Lazarett und etliche Spiele unter einer Possession verloren. Ganz bitter.

25 Cincinnati Bengals -3

In Cincinnati ist man sicher enttäuscht ob der Tatsache nur zweimal pro Saison gegen die Browns zu spielen. Etwas Licht gibt es aber auch, Andy Dalton sah definitiv besser aus mit Bill Lazor als Playcaller.

24 Jacksonville Jaguars +3

Die starke defense der Jaguars fand gegen die Jets absolut nicht statt, konnte in die vorherigen Spielen dennoch überzeugen, es gilt nun wieder in die Spur zu finden.

23 New York Jets +6

Die Jets gewinnen 2017 zwei Spiele hintereinander und gehen mit dem gleichen Record wie die Patriots in Woche 5. Es wird interessant sein zu sehen,wie viele Siege noch hinzu kommen könnten.

22 Arizona Cardinals -6

Die Cardinals präsentieren sich im ersten Saisonviertel eher schlecht als recht. Zu Buche stehen zwei Niederlagen gegenüber zwei Siegen, welche man sich jeweils in der OT erzittern musste, da muss mehr kommen, soll es für die Pplayoffs reichen.

21 Baltimore Ravens -2

Fragwürdige Offense, schwächelnde Line und viele Verletzte – Aktuell sieht es nicht gut aus in Baltimore

20 New Orleans Saints +1

Es ist erstaunlich, bei den Saints hat in den letzten zwei Wochen besonders die Defense zu überzeugen gewusst. Man darf gespannt darauf sein zu sehen, wie sich die Defense entwickeln wird.

19 Buffalo Bills +12

Und plötzlich gewinnst du in Atlanta gegen die Falcons, führst die AFC Eeast an und beweist: Totgesagte leben länger. Phänomenal was Sean McDermott da in Buffalo leistet.

18 Washington Redskins +6

Die Redskins haben zuletzt gegen Kansas City bewiesen, dass sie für jedes Team unangenehm zu spielen sind. Wenn die Offense weiter zusammenwächst und auch die Defense sich weiter verbessern kann, wird keiner mehr Lust haben gegen diese Redskins zu spielen.

17 Tennessee Titans – 5

Bei den Titans gab es Licht und Schatten, der Schatten von Houston überwiegt aber leider, eklatante Schwächen in der Pass-Verteidigung und ein verletzter Mariota, momentan sieht es nicht gut aus bei den Titans.

16 Minnesota Vikings -11

Die Defense der Vikings macht ihren Job, die Offense ist mit Case Keenum under Center zwar limitiert, liefert für diese Verhältnisse dennoch. Es sind die Verletzungen, die das Team mal wieder schwächen.

15 Oakland Raiders -5

Die Offense der Raiders hat noch nicht wirklich in die Spur gefunden und jetzt fällt auch noch Derek Carr länger aus. Den Raiders stehen ungemütliche Zeiten ins Haus

14 Los Angeles Rams +14

Chapeau Sean McVay und Co! Verbesserte O-Line, ein selbstbewusster Goff, ein wiedererstarkter Todd Gurley, eine solide Defense und der jüngste HC der NFL ist das momentane Erfolgsrezept in Los Angeles.

13 Tampa Bay Buccaneers +/- 0

Trotz einiger Verletzungen stehen die Buccaneers 2-1, Jameis Winston wird sich aber steigern müssen und seine Waffe,n die er hat, endlich zuverlässig einsetzen müssen.

12 Dallas Cowboys +5

Zeke spielt und das tut den Cowboys unfassbar gut. Gegen Denver konnte man eindrucksvoll sehen, wie wichtig es, ist Elliott im Spiel zu haben. Die Defense bleibt weiterhin die große Schwachstelle der Cowbys.

11 Houston Texans +3

Deshaun Watsons sensationelle Leistung und eine starke Defense wecken in Houston große Hoffnungen. Ob die Texans diese erfüllen können, wird sich unter anderem als nächstes gegen die Chiefs zeigen.

10 Seattle Seahawks -8

Es ist Sand im Getriebe. Gerade in der Offensive läuft wenig zusammen und das liegt nicht (nur) an der Offensive Line, welche sich in den letzten zwei Spielen verbessert zeigte. Das Play Calling, ungenaue Würfe und ein ganz schwacher Jimmy Graham geben Grund an Seattles Super-Bowl-Ambitionen zu zweifeln.

9 Detroit Lions +16

Matthew Stafford trumpft nach seiner Vertragsverlängerung auf, die Offense der Lions ist momentan eine der gefährlichsten in der NFL und die Defense zeigt sich ebenfalls verbessert. Mit den Lions wird in dieser Verfassung zu rechnen sein.

8 New England Patriots -7

Viermal 300+ Pass Yards zugelassen und schlechteste Scoring-Defense der Liga, da liegt einiges an Arbeit vor dem Head Coach Bill Belichick, um die Fehler des General Managers Bill Belichick zu korrigieren.

7 Philadelphia Eagles +8

Die Eagles wissen momentan trotz Verletzungen zu überzeugen. Offensiv wie Defensive zeigt sich die Franchise verbessert.

6 Carolina Panthers +/- 0

Die Offense schien gegen New England wie wiedergeboren. Cam Newton zeigte eine eindrucksvolle Leistung. Wenn er und seine Mannen diese Leistung bestätigen können, werden sie ein Wörtchen in der NFC mitzusprechen haben.

5 Denver Broncos +13

Zur No Fly Zone kam gegen Dallas noch die No Run Zone hinzu. Diese Defense wird die Broncos tragen, auch wenn es zum großen Wurf eine Steigerung der Offense bedarf.

4 Pittsburgh Steelers -1

Die Führung in der Division kommt wenig überraschend, auch wenn man sicher nicht ganz so überzeugt hat, wie es vielleicht zu erwarten war. Mit den Steelers wird in der AFC zu rechnen sein.

3 Atlanta Falcons +4

Auch wenn noch nicht alles rund läuft und auch die Falcons hier und da Verletzungssorgen haben, habenn sie gezeigt, Suber Bowl LII ist ihr Ziel. Allerdings gibt es eine Niederlage gegen die Bills und eine Fast-Pleite gegen die Lions. Zudem hat Matt Ryan bereits fünf Interceptions geworfen.

2 Green Bay Packers +6

In Green Bay zeigt sich besonders die Defense stark verbessert und trotz Ausfällen auf einigen Key Spots konnten sie 3 – 1 gehen. Zudem ist Aaron Rodgers bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison in Topform.

1 Kansas City Chiefs +8

Die Chiefs waren im ersten Saisonviertel die stärkste Unit. Alex Smith hat einen Sprung gemacht und mit Kareem Hunt haben sie den Shooting-Star dieses Rookie-Jahrgangs in ihren Reihen.  Können sie dieses Jahr den ganz großen Schritt machen?

Magazin Store

Coaches Corner

Erfolgreich passen: Drei Varianten für dein Vertical Stretch Passing Game!

“Concept Passing”, bezeichnet die Idee, ein Playbook auf stets gleichbleibenden Kombinationen aufzubauen, unabhängig von Formation und Alignment der gegnerischen Verteidigung. Viele Mannschaften basieren Ihr komplettes offensives System auf den Ansätzen...

Mehr...

Ergebnisse NFL 2017

Conference Championships

Conference Championships
New England Patriots 24:20 Jacksonville Jaguars
Philadelphia Eagles 38:07 Minnesota Vikings

Facebook

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network