GFL2

Der diesjährige American Day der Elmshorn Fighting Pirates verlief nahezu perfekt. 2356 Zuschauer feierten am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein im Elmshorner Krückaustadion einen nie gefährdeten 35:7 Heimsieg der Elmshorn Fighting Pirates gegen den Lokalrivalen, die Hamburg Huskies.
Die Troisdorf Jets können doch noch gewinnen. Gegen den Mitaufsteiger aus Hannover sicherten sich die Jets vor toller Kulisse einen 28:7-Sieg und damit auch den ersten Erfolg in dieser Saison.
„Ich freue mich, dass wir zum American Day mit den Huskies einen besonders attraktiven Gegner zu Gast haben. Es ist ein echtes Derby und ich bin mir sicher, dass da jede Menge Brisanz und Feuer drinstecken wird“, sagt Pirates-Headcoach Jörn Maier.
Für den kommenden Samstag laden die Troisdorf Jets wieder zum American Day ein. Im Rahmen der Zweitliga-Partie gegen die Hannover Spartans, verwandelt sich das Aggerstadion dann in einen Eventbereich.
Die Lübeck Cougars haben bei den Langenfeld Longhorns den verrücktesten Sieg in ihrer  über 30-jährigen Clubgeschichte gefeiert. Zehn Sekunden vor dem Ende lagen die "Berglöwen" noch mit 32:39 zurück. Am Ende holten sie einen 45:39-Sieg. Jamie Dale erzielte zwei Touchdowns binnen weniger Sekunden.
Mit Andrecus Lindley haben die Ravensburger schon eine herausragende Personalie auf der Position des Runningbacks und eigentlich keinen Handlungsbedarf. Mit 500 erlaufenen Yards und sechs Touchdowns steuerte Andrecus immerhin einen wesentlichen Teil zu den drei Siegen der Oberschwaben bei.
Trotz widriger Wettervorhersagen konnte der Kickoff gegen die Troisdorf Jets pünktlich um 16:00 Uhr erfolgen. Die 515 Zuschauer, die sich trotz Unwetterwarnung im Rostocker Leichtathletikstadion versammelt hatten, sahen das beste Viertel ihrer Griffins in der bisherigen Saison und den dritten Sieg in Folge.

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden

Meistgelesen

Kommentar: Huber macht sich seine Welt, widewide wie sie ihm gefällt

01.05.2020 GFL Patrick Rebien

Gäbe es einen Guinness-Rekord für die Distanz zwischen einem Verband und seinem Sport, hätte der ...